Krakow am See/Laage : Frühstart in die fünfte Jahreszeit

Stets ein Renner beim Publikum, so auch in Krakow am See: das Männerballett  Fotos: sieglinde seidel
1 von 4
Stets ein Renner beim Publikum, so auch in Krakow am See: das Männerballett

Karnevalsvereine der Region empfangen ihre Gäste zu ersten Veranstaltungen der Session 2015/16.

svz.de von
09. November 2015, 06:00 Uhr

Einen Frühstart legten gleich zwei Karnevalsvereine der Region hin. Jecken feierten in Laage und Krakow am See schon am Sonnabend ihren Auftakt in die fünfte Jahreszeit, also bereits vier Tage vor dem offiziellen Beginn am 11. November. Der Stimmung unter den närrischen Besuchern tat das keinen Abbruch. Sie riefen „Lawena helau!“ und „Krakow helau!“ und ließen sich den Spaß durch nichts vermiesen.

Ballermannparty im Albertinum

Im Laager Albertinum war eine große „Ballermann-Party“ angesagt. Alle Tanzgruppen und Mitwirkende hatten sich auf das Thema vorbereitet, ein aufwändiges Bühnenbild mit Ballermann-Theke gebaut. Außerdem war berühmter Besuch angesagt: Neben Jürgen Drews, dem König von Mallorca, gab sich beispielsweise auch Helene Fischer die Ehre. Die Ähnlichkeiten waren jedenfalls sehr deutlich. Da kam natürlich Stimmung auf.

Insgesamt gehören 67 Mitglieder zum. Dazu kommen die Kinder der Tanzgruppen. Sie alle waren bereits am Freitag zur Generalprobe auf den Punkt vorbereitet und boten auch am Sonnabend ein unterhaltsames Programm. „Das Programm ist bunt gemischt und spricht an“, ist sich Friedhelm Schwager sicher, der seit genau 25 Jahren im Verein aktiv ist. Er sei damals angeworben worden und wurde von dem Virus gepackt.

Für ihre Veranstaltungen in der „Hochsaison“ kommen auch die Karnevalisten des „Carnevalclub Lawena“ (CCL) nicht um das Thema der 800-Jahr-Feier der Stadt Laage herum. Dann wird es ab dem 16. Januar vier Abendveranstaltungen, eine weitere für Rentner und eine für Kinder geben. Doch zuvor hecken sie für den 11. November wieder eine List aus, um der Bürgermeisterin den Schlüssel abzuluchsen. Eine Abendveranstaltung gibt es am kommenden Sonnabend. „Die ist bereits ausverkauft“, lässt Präsident Thomas Suhr wissen.

Krakower Jecken bereiten Jubiläum vor
In Krakow am See gab es zur Abendveranstaltung kein Motto. „Jede Gruppe kann sich bei uns selbst ein Thema wählen, und das wird dann gut zusammengestellt“, erzählt Präsident Jens Deitemeyer. Und alle brachten sich mit ein. Die Minis waren als „Flintstones“ dabei und die Coctails hatten sich dem Thema „Dracula“ gewidmet.

Die Kulissen werden auch in der Krakower Turnhalle von den Mitgliedern gebaut. Insgesamt sind für solch einen Abend 70 Männer und Frauen im Einsatz. Der Verein trifft sich übers Jahr einmal monatlich, kurz vor dem Auftritt natürlich häufiger. Viel Zeit wird investiert, doch das gehört für die Karnevalisten dazu. „Es macht einfach Spaß“, sagt der Präsident.

Für den Krakower Karnevalsklub (KKC) steht im Januar ein Jubiläum an. Der Verein besteht dann nämlich 60 Jahre. „Am 6. Februar wird es unsere 60-Jahres-Faschingsgala geben“, verrät Jens Deitemeyer. Neben einer Ü-50-Faschingsgala, dem Kinderfasching und dem Maskenball ist auch eine Ausstellung geplant. Ab dem 16. Januar wird die Geschichte des KKC für drei Wochen in der Alten Synagoge gezeigt. Die Gruppe „Konfettis“ bereiten die Exposition vor. Doch bis es so weit ist, dauert es noch ein Weilchen. Zuvor, am 28. November, lädt der KKC noch zum traditionellen Weihnachtsmarkt mit Versteigerung ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen