zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

17. November 2017 | 18:56 Uhr

Krippenmuseum : Frühlingskonzert zum Muttertag

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Der „Kleine Chor Güstrow“ lädt Sonntag zum Benefizkonzert ins Norddeutsche Krippenmuseum der Barlachstadt ein

Der „Kleine Chor Güstrow“ unter Leitung von Hannelore Acker lädt am Muttertag, dem 10. Mai, zu einem Benefizkonzert ins Norddeutsche Krippenmuseum in Güstrow ein. Beginn ist um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei, doch es sollen Spenden zu Gunsten des Fördervereins des Krippenmuseums gesammelt werden.

In den drei Jahren des Bestehens ist der Chor nicht nur gewachsen, sondern fast alle Lieder können in vierstimmigen Sätzen gesungen werden. „Die Klangfülle ist vor allem durch die Männerstimmen erreicht worden“, freut sich auch Hildegard Steinecke, die im Chor aktiv ist. Eine Unterstützung durch Violine, Gitarre und Keyboard bietet zudem Abwechslung und bereichtert das Repertoire des Chores. Immer wieder wird versucht, Überraschungsgäste im Programm unterzubringen. „Das wird auch beim Benefiz-Frühlingskonzert am 10. Mai so sein“, verrät Hildegard Steinecke. Alle Kinder unter den Besuchern sind dann außerdem aufgefordert, für ihre Mutti oder Oma das Lied „Alle Vögel sind schon da“ kräftig mitzusingen.

Seit kurzem proben die Sänger Woche für Woche am späten Dienstagnachmittag in einem Raum des Pflegeheims der Arbeiterwohlfahrt im Magdalenenluster Weg 7. „Wir möchten gern auch jüngeren Frauen und Männern die Möglichkeit geben, bei uns mitzusingen, deshalb haben wir unsere Probe auf den späten Nachmittag gelegt“, erklärt Hannelore Acker. Sie hatte gemeinsam mit sieben weiteren Frauen einst begonnen, als „Kleiner Chor“ zu proben. Heute gehören etwa 17 Sängerinnen und Sänger dazu, die die Liebe zur Musik vereint.

Schon häufiger haben sie im Krippenmuseum ein Benefizkonzert gegeben. Nun laden sie kommenden Sonntag dazu ein und würden sich sehr freuen, wenn viele Interessierte kommen. Und wer Freude am Gesang hat, der kann auch dienstags um 17 Uhr die Gelegenheit nutzen, bei einer Chorprobe mit dabei zu sein und hinein zu schnuppern. Die sechs Sopranstimmen könnten durchaus noch Verstärkung gebrauchen.  



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen