VW-Bus : Frischekur für einen ausgedienten Oldtimer

Der Krakower Eberhard Zirzow restauriert seinen VW-Bus T 1. Hier arbeitet er an der Vorderachse.
Der Krakower Eberhard Zirzow restauriert seinen VW-Bus T 1. Hier arbeitet er an der Vorderachse.

Krakower Schmiedemeister Eberhard Zirzow restauriert seinen alten VW-Bus aus dem Jahr 1954

23-11367732_23-66109654_1416395960.JPG von
10. März 2015, 07:30 Uhr

Dieser Oldtimer wird wieder auf Vordermann gebracht: Der Krakower Schmiedemeister Eberhard Zirzow restauriert gerade seinen ersten VW-Bus T 1, Baujahr 1954. 1980 kaufte die Familie das inzwischen als Oldtimer geltende Gefährt. „Ich habe den Bus damals aus Johanngeorgenstadt geholt, auf eine Anzeige in der Zeitung. Wir haben ihn viel gefahren“, erzählt Eberhard Zirzow.

Der Bus blieb in der Garage stehen, als Eberhard Zirzow 1985 einen T 3 kaufte. „Das durften Handwerker damals in der DDR“, erzählt der 77-Jährige aus Krakow am See. Der Bus war ideal für Urlaubsfahrten, z.B. in die rumänischen Karpaten. Dann wurde er zum Firmenwagen umgewandelt. In dieser Zeit wartete der T 1 auf das, was Rentner Zierzow jetzt mit ihm macht: ihn ausgiebig restaurieren. Die Karosse ist bereits rohbaufertig.

Allerdings lässt sich Eberhard Zirzow nicht treiben, denn es ist für ihn eine Freizeitbeschäftigung. Außerdem lag dazwischen eine weitere Auto-Restaurierung: ein Trabant 601. Die DDR-Rennpappe ist sein Alltagsauto.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen