zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

17. Dezember 2017 | 05:32 Uhr

Kritzkow : Frische Farbe für Vorhangmalerei

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Kirchen in Kritzkow und Hohen Sprenz sowie Pfarrhaus in Lüssow auf der Bauobjektliste des Kirchenkreises Mecklenburg.

von
erstellt am 19.Jan.2017 | 05:00 Uhr

98 Bauprojekte sollen in diesem Jahr im Kirchenkreises Mecklenburg angeschoben werden. Darunter sind auch Vorhaben in Kritzkow, Hohen Sprenz und Lüssow. „Dafür stehen insgesamt rund 13 Millionen Euro bereit“, informiert Frank Claus, Mitglied des Bauausschusses des Kirchenkreisrates. Jüngst hatte dieser die Bauobjektliste 2017 bestätigt. Dies gilt auch für die Orgelbauliste, die eine Reinigung und Renovierung der Lütkemüller-Orgel im Güstrower Dom (SVZ berichtet) beinhaltet.

In den Dorfkirchen fallen die Projekte eher etwas kleiner aus, sind deshalb aber ebenso wichtig. Den Altarraum der Kritzkower Kirche prägt eine so genannte Vorhangmalerei. „Ein Segment ist vor zwei Jahren wieder hergestellt worden“, berichtet Pastorin Anne Barbara Kretschmann. So habe man eine Vorstellung davon gewinnen können, wie sich das Bild des Altarraumes durch eine Restaurierung der Malerei verändert. Christel Goerke, die sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für die Kritzkower Kirche engagiert, ist froh, dass es nun endlich losgehen kann. „Es ist wichtig, dass wir jetzt alles in einem Ritt machen“, sagt sie. Anderenfalls müsste man immer mit leichten Farbunterschieden rechnen. Dank zweier Spenden und der finanziellen Unterstützung durch den Kirchenkreis kann die Vorhangmalerei aus der Umbauphase um 1900 im neogothischen Stil, nun restauriert werden. Rund 5000 Euro sind für das Vorhaben veranschlagt. Bei aller Freude über das Projekt spricht Christel Goerke die Erneuerung der Elektroanlage als nächstes, durchaus dringliches Vorhaben an. Und Anne Barbara Kretschmann schaut auf die Innenausmalung der Kirche insgesamt. Der Chorraum sei dann fertig. Wann das Kirchenschiff in Angriff genommen werden könne, sei aber noch völlig offen.

Einige Fenster der Hohen Sprenzer Kirche sind bereits restauriert, weitere sollen in diesem Jahr folgen. „Sie sind einfach nicht mehr wind- und wetterfest“, erklärt Anne Barbara Kretschmann. Rund 10 000 Euro sind für das Vorhabe veranschlagt. Froh ist die Pastorin, dass der Förderverein „Uns Dörpkirch Hohen Sprenz“ die Restaurierung der Fenster unterstützt.


Pfarrhaus für Behinderte umbauen


In Lüssow ist ein Umbau des Pfarrhauses geplant. Hier geht es darum einen barrierefreien Zugang zu schaffen. „Wer auf den Rollstuhl oder Rollator angewiesen ist, soll auch hereinkommen können“, sagt Pastorin Ingeborg Bräutigam. Außerdem seien einige Umbauten im Haus geplant. Sie nennt eine behindertengerechte Toilette und die Küche. Auch Türen müssten erneuert werden. „Es soll aber trotzdem unser liebes altes Pfarrhaus bleiben. Ich hoffe, dass wir das irgendwie hinbekommen“, betont Ingeborg Bräutigam, fürchtet aber, dass man wird Zugeständnisse machen müssen. Rund 100 000 Euro sind für die Umbauten geplant. Ganz in Papier und Tüten ist die Finanzierung noch nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen