Sanierung : Frische Farbe für Schloss

Der Mittelteil des Schlosses ist   fertig. Eneida und Günther Wolgien wollen den Rest noch dieses Jahr schaffen.
Der Mittelteil des Schlosses ist fertig. Eneida und Günther Wolgien wollen den Rest noch dieses Jahr schaffen.

Eneida und Günther Wolgien sanieren die Fassade des Charlottenthaler Schlosses

von
18. August 2014, 06:00 Uhr

Statt in tristem Grau, wie seit Jahren, erstrahlt der Mittelteil der Fassade des Charlottenthaler Schlosses jetzt in frischem Gelb. Eneida und Günther Wolgien, die in dem 1843 erbauten Schloss ein brasilianisches Steakhaus betreiben, haben mit der Sanierung der Fassade begonnen – mit viel Eigenarbeit und Eigenmitteln sowie mit Spenden. „Wir hoffen, die gesamte Vorderfront noch dieses Jahr fertig zu bekommen“, sagt Eneida Wolgien. Ihr Mann steht zurzeit täglich auf dem Gerüst, streicht und bessert die Fassade aus. Eine Förderung für die Sanierung des von dem Baumeister Theodor Krüger im Stile der Tudorgotik errichteten Schlosses gibt es nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen