Horrorunfall : Frau stirbt bei Zusammenstoß auf der B 103

Die Unfallstelle glich einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle glich einem Trümmerfeld.

svz.de von
26. September 2015, 11:05 Uhr

Eine 47-jährige Autofahrerin übersah am Freitagabend gegen halb Acht beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Transporter. Die Beifahrerin (49) erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Vier Menschen wurden schwer verletzt.

Die Autofahrerin wollte aus Richtung Güstrow kommend nach links auf die Umgehungsstraße zum Flughafen Rostock-Laage abbiegen. Der Transporterfahrer leitete nach Polizeiangaben noch eine Gefahrenbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge schleuderten nach der Kollision in einen Graben und blieben hier völlig zerstört auf dem Dach liegen. Ein Großaufgebot an Rettungskräften, darunter zwei Notärzte, der Rettungshubschrauber, fünf Rettungswagen sowie freiwillige Feuerwehren kamen zum Einsatz. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kritzkow mussten einen ihrer eigenen Kameraden aus einem der Unfallwracks befreien. Er überlebte schwer verletzt. Ein Dekra-Sachverständiger wurde eingeschaltet, um die Ursache des Unglücks zu ermitteln. Die Bundesstraße 103 war erst nach sechseinhalb Stunden wieder frei befahrbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen