zur Navigation springen

DRK Güstrow : Frankenstein für vier weitere Jahre an Spitze

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

DRK-Kreisverband Güstrow wählt Präsidium / Güstrower Wasserwacht-Urgestein Christian Möller offiziell verabschiedet

Reinhard Frankenstein ist jetzt bei der 43. Kreisversammlung zum Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Güstrow wiedergewählt worden. In den folgenden vier Jahren lenken neben ihm Marita Lemke (Stellvertreterin), Dieter Heidenreich (Schatzmeister), Dr. Heidemarie Jaroczewski (Verbandsärztin), Reinhard Ortmann (Justiziar), Mark Loeschke (Leiter Gemeinschaft Wasserwacht), Steffi Liginger (Kreisbereitschaftsleiter), Rudi Heitmann und Andreas Wulf die Geschicke des Vereins. Frankenstein würdigte bei der DRK-Kreisversammlung die Arbeit der Ehren- und Hauptamtlichen.

Mit großem Bedauern verabschiedete Peter Struve, Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbandes Güstrow, Christian Möller, Präsidiumsmitglied und Leiter der Wasserwacht. Das Güstrower Urgestein, vielen Besuchern des Inselsees bekannt, gab den Staffelstab weiter an seinen Kollegen Mark Loeschke. Dieser wurde als neues Präsidiumsmitglied und neuer Leiter der Wasserwacht bestätigt.

Auch Zahlen und Fakten des vorangegangenen Geschäftsjahres wurden präsentiert. Insgesamt 224 650 Euro Mitgliedsbeiträge und Spenden konnte der Kreisverband für das Jahr 2013 als Einnahme verbuchen. Von der Gesamtsumme gingen 6688 Euro an das Jugendrotkreuz. Für „Schule und DRK“ wurden 10 781 Euro bereit gestellt. Über die Summe von 13 621 Euro konnte sich die Schnelle-Einsatz-Gruppe freuen. Die Mitgliederbetreuung erhielt 34 243 Euro, der Schulsozialdienst 8842 Euro und die Allgemeine Soziale Beratung 8152 Euro, informiert der DRK-Kreisverband.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen