SVZ-Wochenend-Interview : „Fortziehen war keine Option“

23-11367760_23-66109652_1416395934.JPG von 10. August 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Nicht nur in der hellen Jahreszeit genießt Sabine Dobslaw ihren urigen Garten mit Blick in die Ferne.
Nicht nur in der hellen Jahreszeit genießt Sabine Dobslaw ihren urigen Garten mit Blick in die Ferne.

20 Fragen an Sabine Dobslaw – die Gülzowerin steckt gerne ihre Hände in die Erde.

Die Arbeit am Institut Gülzow hat Sabine Dobslaw nach Mecklenburg gebracht. „Und das war sehr gut, hier lernte ich meinen Mann kennen“, sagt sie. Nach der Wende und Auflösung des Institutes hatte sie aufgrund wissenschaftlicher Patente ein Angebot der Hamburger Universität – die Dobslaws blieben in Gülzow. Sie habe das nicht bereut, arbeitete sich in v...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite