zur Navigation springen

Straßenbau Güstrow : Fördertopf passt „Zu den Wiesen“

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Die Stadt Güstrow beantragt Efre-Mittel für die lang ersehnte Straßensanierung in Güstrows Schweriner Vorstadt.

von
erstellt am 08.Aug.2017 | 20:45 Uhr

Wohlwollend ließe sich die Straße Zu den Wiesen als natürliche Geschwindigkeitsbremse bezeichnen. Die Kopfsteinpflasterstraße ist seit vielen Jahren in einem miserablen Zustand. Nun besteht zumindest Hoffnung darauf, dass sich das ändern könnte. Die Stadt will eine Förderung des Ausbaus der Straße Zu den Wiesen über das Efre-Programm der integrierten nachhaltigen Stadtentwicklung beantragen. Bisher hatte kein Fördertopf so richtig gepasst.

Das Projekt trägt den etwas sperrigen Namen „Barrierefreie Sanierung von Erschließungsanlagen des historischen Stadtquartiers Schweriner Vorstand – Zu den Wiesen“. Es müsse in das Programm passen, erklärt Bürgermeister Arne Schuldt die Formulierung. Nehme man das integrierte Stadtentwicklungskonzept als Grundlage der Entscheidung, wäre zunächst die Neugestaltung des Marktes an der Reihe und würde auch die Kriterien des zweiten Projektaufrufes des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung erfüllen. Allerdings sei eine Unterstützung der Marktplatzgestaltung über Städtebaufördermittel gegeben. Deshalb schlägt die Verwaltung die Straße Zu den Wiesen vor. Sie befindet sich zwar im Sanierungsgebiet Schweriner Vorstadt. Das allerdings nur zu einem Teil. „Wir haben sie unter anderem bisher nicht angefasst, weil das für die Anwohner unterschiedliche Ausbaubeiträge zur Folge hätte“, erklärt Arne Schuldt. Inzwischen stelle sich die Situation auch so dar, dass das Geld für das Sanierungsgebiet Schweriner Vorstand nicht mehr für die Straße Zu den Wiesen ausreichen würde. Der Ausbau des Spaldingsplatzes und die Gehwegerneuerung in der Ulmenstraße seien die letzten Projekte im Sanierungsgebiet Schweriner Vorstadt. Eine Vermischung beider Fördermittelquellen sei überdies nicht möglich gewesen.

Bis Ende September muss der Antrag beim Landesförderinstitut vorliegen, informiert Güstrows Bürgermeister. Notwendige Beschlüsse werden der Stadtvertretung nach der Sommerpause vorgelegt. Schuldt sieht es eher als Formalie. Die Straße Zu den Wiesen ist Bestandteil des Maßnahmeplanes zur Sanierung von Straßen, Plätzen und Brücken in den Jahren 2017 bis 2021 und insofern schon einmal von der Stadtvertretung beschlossen.

Efre-Mittel der EU gewährt das Land MV für Ober- und Mittelzentren. In der ersten Projektauswahl steht für Güstrow die Sanierung der Regionalen Schule „Thomas Müntzer“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen