zur Navigation springen

Fliegerhorst Laage : Flugshow am Himmel über Laage

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Am 23. August Tag der offenen Tür beim Taktischen Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“: Bis zu 100 000 Besucher erwartet

Dröhnende Triebwerke, spektakuläre Flugmanöver und Ausnahmezustand rund um den Fliegerhorst in Laage. Bis zu 100 000 Besucher erwartet die Luftwaffe am 23. August zum Tag der offenen Tür des Taktischen Luftwaffengeschwaders 73 „Steinhoff“. In zwei spektakulären Flugshows können die Besucher zahlreiche Flugzeuge am Himmel über Laage bestaunen. Die in Laage stationierten Eurofighter demonstrieren ein Abfangmanöver, eine tschechische Saab Gripen, ein deutscher Kampfhubschrauber und eine polnische Mig 29 werden in einem Soloflugprogramm waghalsige Manövern zeigen.

„Zu Beginn der Flugshow demonstriert die Luftwaffe ihre Leistungsfähigkeit und das Zusammenwirken verschiedener Luftfahrzeuge“, sagt Oberst Bernhard Teicke, Kommodore des Fliegerhorstes. Zum letzten Mal präsentierte sich das Geschwader im Jahr 2006 einer großen Öffentlichkeit. Damals kamen rund 120 000 Besucher. Deshalb sei es mal wieder an der Zeit für einen Tag der offenen Tür, so Teicke. Aber es gibt noch gewichtigere Gründe: „55, 30, 10 – so lauten die Zahlen der drei Jubiläen, die in diesem Jahr Anlass zu dieser Veranstaltung geben“, erläutert Teicke. Vor 55 Jahren stellte die Luftwaffe den traditionsreichen Verband als Jagdgeschwader 73 in Oldenburg auf, vor 30 Jahren starteten und landeten die ersten Flugzeuge auf dem damals in Laage durch die NVA neu gebauten Flugplatz und vor zehn Jahren wurde hier für die Luftwaffe das Waffensystem Eurofighter in Dienst gestellt. „Anlass genug, die Tore des Flugplatzes für Bürger aus nah und fern zu öffnen“, sagt der Kommodore.

Bereits seit zwei Jahren arbeitet das Geschwader auf diesen Tag hin. Laut Teicke handelt es sich um die zweitgrößte Veranstaltung der Bundeswehr nach der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin. Neben den Aktionen in der Luft können die Besucher viele weitere Flugzeuge und Hubschrauber diverser Nationen am Boden bestaunen. So werden beispielsweise amerikanische F-16, polnische Su-22 sowie auch Flugabwehrsysteme ausgestellt.

Aufgrund des erwarteten großen Besucheransturms richtet die Luftwaffe drei Parkplätze für 51 000 Fahrzeuge ein. Am 23. August ist schon vormittags mit sehr hohem Verkehrsaufkommen im Raum Laage zu rechnen. Verkehrsteilnehmer, die nicht zum Tag der offenen Tür wollen, sollten diesen umfahren. Über die B103 können die Parkplätze P1 und P2 erreicht werden, die B 108 aus Richtung Neubrandenburg führt zum Parkplatz P3. Bereits ab 7 Uhr beginnt die Abfahrt ab Parkplatz „P1“ für angemeldete Flugzeugfotografen und Spotter.


Programm: Tag der offenen Tür

23. August
• 9 Uhr Beginn Bus-Pendel verkehr  ab Parkplätzen und  Einlass für Besucher, Beginn buntes Rahmenprogramm bis 17 Uhr
• 10 Uhr Offizielle Eröffnung
• 10.30 bis 12 Uhr Flugprogramm Vormittag
• 14 bis  15.30 Uhr Flugprogramm Nachmittag
• 17 Uhr offizielles Ende der Veranstaltung

Die Mitnahme von Hunden ist nicht gestattet. Zutritt für Kinder unter 14 Jahren nur in Begleitung Erwachsener.

Mehr Informationen unter www.airshow-laage.de


 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen