Partner der Feuerwehr Güstrow : Firmen und Wehr Hand in Hand

Geschäftsführer Andreas Prelwitz mit „seinen“ Feuerwehrleuten Claas Ribbeck, René Schröder, Ariane Möller, Dirk Witscharek und Carsten Bast (v.l.).
Foto:
Geschäftsführer Andreas Prelwitz mit „seinen“ Feuerwehrleuten Claas Ribbeck, René Schröder, Ariane Möller, Dirk Witscharek und Carsten Bast (v.l.).

Partner der Feuerwehr: Von 41 Mitarbeitern der Nordkorn Saaten GmbH engagieren sich fünf ehrenamtlich bei der Feuerwehr Güstrow.

svz.de von
15. März 2016, 05:00 Uhr

Firmen und Feuerwehr Hand in Hand: Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Güstrow erhielt die Firma Nordkorn Saaten GmbH die Urkunde „Partner der Feuerwehr“ (SVZ berichtete). Mit der vom Landesfeuerwehrverband MV verliehenen Auszeichnung werden Firmen geehrt, die ehrenamtliche Feuerwehrangehörige beschäftigen und diese bei der Ausübung ihrer Feuerwehrpflichten unterstützen. „Besonders wichtig ist, dass wir bei Alarmen tagsüber während der Arbeitszeit auf qualifiziert ausgebildetes Personal zurückgreifen können“, sagt Wehrleiter Markus Paschen. Partner der Güstrower Feuerwehr sind außerdem die Schlossquell GmbH, die Mecklenburger Spirituosenfabrik G. Winkelhausen GmbH, Reifen Bever und der Hagebaumarkt.


Betriebe stellen Kameraden frei


Kameraden für Einsätze stellen auch die Verwaltungen des Landkreises und der Barlachstadt zur Verfügung. Allein im Güstrower Baubetriebshof gehören sechs Mitarbeiter der Freiwilligen Feuerwehr der Barlachstadt an.

In der Nordkorn Saaten sind 41 Mitarbeiter beschäftigt. Davon sind fünf Kameraden ehrenamtlich für die Feuerwehr aktiv, so Carsten Bast, Prokurist und verantwortlich für die Saatgutproduktion. „Wir stecken mitten in der Produktion und dem Verkauf von Saatgut für Sommergetreide, aber auch für Ackerbohnen, Erbsen oder Lupinen“, sagt er. Der 45-Jährige ist im Ehrenamt als Gemeindewehrführer von Lalendorf für vier Wehren zuständig. „Natürlich werde ich nicht bei jedem Müllcontainerbrand angefordert, aber wenn eine größere Sache ansteht, stellt mich der Betrieb sofort frei“, bestätigt er.

Erst seit Juni vergangenen Jahres ist Ariane Möller als Mitarbeiterin der Finanzbuchhaltung bei Nordkorn Saaten beschäftigt. Die 24-jährige Hauptfeuerwehrfrau gehört zur aktiven Gruppe der Güstrower Wehr und ist unter anderem Atemschutzgeräte-Trägerin. René Schröder ist stellvertretender Produktionsleiter im Betrieb und Hauptlöschmeister bei der Wehr. In der Firma arbeitet er eng mit Claas Ribbeck zusammen, der als Anlagenfahrer für die Organisation des Waren- und des Reinigungsflusses verantwortlich zeichnet. Die beiden kennen sich gut von der Güstrower Wehr, in der Ribbeck als Löschmeister tätig ist. Der Vierte im Bunde der Kameraden aus der Feuerwehr der Barlachstadt ist Dirk Witscharek. Der 46-Jährige ist im Betrieb als Anlagenfahrer für die Waren-Kommissionierung zuständig und arbeitet bei der Wehr als Maschinist. Im vergangenen Jahr, erinnert er sich, seien ziemlich viele Einsätze während der Arbeitszeit angefallen. „Bei Verkehrsunfällen, als wir technische Hilfe leisten mussten und beim Tornado-Einsatz in Bützow“, nennt er Beispiele.

Andreas Prelwitz, Geschäftsführer der Nordkorn Saaten GmbH, steht hinter den Feuerwehr-Einsätzen seiner Mitarbeiter. „Die ehrenamtliche Tätigkeit, die sie leisten, muss man sehr hoch einschätzen. Als Firma in der Region fühlen wir uns für die hier lebenden Menschen und ihren Schutz mitverantwortlich. Außerdem kann es auch bei uns zu Bränden kommen, dann sind gleich Kameraden vor Ort“, sagt er. Den letzten Satz unterstreicht Wehrführer Markus Paschen. „Ich finde es gut, dass sich Inhaber oder Geschäftsführer von Firmen fragen, wer denn kommen und löschen soll, wenn es bei ihnen brennen sollte“, sagt er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen