zur Navigation springen

Film-Werkstatt : Filmer folgen Ruf nach Wiendorf

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Offene Werkstatt für Hobby-Filmer am 17. Und 18. Oktober / Noch bis 2. Oktober Filmbeiträge anmelden

Die kleine Gemeinde Wiendorf bei Schwaan wird am Freitag, dem 17., und Sonnabend, dem 18. Oktober, Mekka für Filmemacher aus dem gesamten Land. Der Landesverband MV des Bundesverbandes deutscher Filmautoren (BDFM) lädt zu einer Offenen Werkstatt des Amateurfilms MV ein. Ingo Braun vom Hanse Filmstudio Rostock hat das Event für die Amateurfilmer nach Wiendorf geholt. Der Neu Wiendorfer ist selbst Filmer und ermutigt alle Freunde der bewegten Bilder, sich dieses Wochenende frei zu halten und vorbeizuschauen.

„So wie es der Name schon sagt, ist diese Wochenendveranstaltung für alle Hobbyfilmer offen“, sagt Braun. Es sei egal, ob schon jemand viele Jahre Erfahrung mitbringt oder erst am Anfang seiner ganz „privaten Filmerkarriere“ steht. Wichtig ist: Wer sich noch mit einem Film-Beitrag an dem Wochenende beteiligen möchte, muss sich aber bis kommenden Donnerstag, 2. Oktober, entschieden und und den Film eingereicht haben (siehe Hintergrund).

„Wir als Filmklub Rostock agieren ja nicht nur in Rostock, sondern auch im Landkreis Rostock. Deshalb haben wir uns bewusst dazu entschieden, diese Werkstatt in Wiendorf auszutragen“, sagt Ingo Braun. „Außerdem ist es auch ein wenig Werbung für die Gemeinde und Gudrun Olschewski , die ja das Wagnis eingegangen ist und den ,Wiendorfer Hof’ weiterführt.“ Denn in der Gaststätte des Dorfes wird das zweitägige Treffen vor allem stattfinden.

Die Werkstatt dient vor allem dem Erfahrungsaustausch. Die eingereichten Filme sollen gezeigt werden und dann sollen die Teilnehmer diese bewerten und darüber diskutieren. „Wir konnten dafür zwei Profi-Regisseure gewinnen“, so Braun.

Bewusst gebe man bei der Filmwahl kein bestimmtes Motto vor. „Es können Filme aus dem privaten Bereich sein, aus der Vereinsarbeit oder Landschaftsfilme usw.“, sagt Braun. Die besten Filme sollen für den Landeswettbewerb des BDFA, der voraussichtlich im Februar 2015 stattfinden wird, vorgeschlagen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen