zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

18. November 2017 | 05:56 Uhr

Ehrensache : Feuer und Flamme für den Tanz

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Ehrensache: Dana Schestag (39) aus Laage engagiert sich seit fünf Jahren im Landesverband Seniorentanz.

„Tanzen ist die beste Bewegungsform im Seniorenalter.“ Dies behauptet Dana Schestag aus Laage, die seit 2012 als Vorsitzende des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern im Bundesverband Seniorentanz ehrenamtlich tätig ist. Die 39-Jährige muss es also wissen. Selbst leitet sie Tanzgruppen, sorgt so in Güstrow, Bützow und Rostock für Bewegung zur Musik.

Tanzen gehört zu Dana Schestag schon seit ihrem vierten Lebensjahr. Damals begann sie mit Ballett, und beim Showtanz angekommen, folgte auch ein kurzer Ausflug in den Bauchtanz. Während ihrer Ausbildung zur Diplom-Heilpädagogin kam sie mit dem Seniorentanz in Berührung und war sofort „Feuer und Flamme“. „Es begeistert mich immer wieder, wie schnell Leute auch ohne jegliche Tanzerfahrung hier mit hinein genommen werden können“, erklärt sie.

So begleitet sie seit diesem Jahr montags die Seniorentanzgruppe in Güstrow bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo), leitet dienstags die Gruppe in Laage und ist den Mittwoch für zwei Gruppen nebenberuflich in Rostock-Lütten-Klein an der Volkshochschule da. „Die Musik, nach der getanzt wird, verzaubert auch und lenkt von manchen Beschwerden ab“, ist sich Dana Schestag sicher. Inzwischen wirbt der Verband, sicher auch wegen der junggebliebenen Senioren, mit dem Slogan „Erlebnistanz“.

Die Diplom-Heilpädagogin arbeitet beruflich in der Awo-Kindertagesstätte vor allem an der Sprachförderung. Beim Seniorentanz ist sie es, die viel spricht, um die Tanzschritte anzusagen. Das rhythmische Erzählen hat sie in ihrer Ausbildung als Tanzleiterin gelernt. Dadurch könnten die Senioren ihr auch schnell folgen. Die Gruppe in Güstrow ist übrigens so gut frequentiert, dass es schon eine lange Warteliste gibt. Dringend werden immer wieder Tanzleiter gesucht. Die Ausbildung koste zwar etwas, weiß Schestag, doch sie sei auch sehr gut.

Als Vorsitzende des Verbandes kommen für Dana Schestag im Jahr noch so manche Termine für Sitzungen dazu, in denen unter anderem Ausbildungslehrgänge oder Veranstaltungen geplant werden. In Banzkow werden regelmäßig Seminare für neue Tänze angeboten. Außerdem ist die 39-Jährige als Ansprechpartnerin natürlich auch für Anfragen von Interessenten gefordert. In diesem Jahr wird es unter anderem ein großes Tanzfest für die Mitglieder des Landesverbandes geben. Anlässlich des 40. Geburtstages des Bundesverbandes wird am 1. Juli in Rostock mit zahlreichen Tänzern gefeiert.

Doch ihre Familie ist der zweifachen Mutter ebenso wichtig. Ehemann Marco steht hinter ihr. „Mein Mann unterstützt mich total“, freut sich Dana Schestag. Seit Timon (7) und Sören (2) da sind, sollen „ihre Männer“ aber trotz ihres Ehrenamtes nicht zu kurz kommen. Darauf möchte Dana Schestag auch weiterhin achten.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen