Brand eines Geschäftsgebäudes : Feuer in Prüzen: Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Brand eines Geschäftsgebäudes
3 von 4
Fotos: Stefan Tretropp

Gestern Abend kam es in Prüzen in einem ehemaligen Geschäftsgebäude zu einem Großbrand. Vorsätzliche Brandstiftung wird von der Kripo nicht ausgeschlossen.

von
15. Januar 2016, 10:19 Uhr

Großeinsatz für die Feuerwehren rund um Prüzen nahe Güstrow. Wie die Polizei berichtet, teilte ein Bürgerin am Donnerstagabend über Notruf gegen 19:50 Uhr mit, dass in Prüzen ein Haus brennt und die Flammen unterhalb des Daches bereits aus den Fenstern schlagen. Bei dem Haus handelt es sich um ein leerstehendes, ehemals gewerblich genutztes und inzwischen zum Verkauf stehendes Gebäude.

Zur Brandbekämpfung kamen die Feuerwehren Tarnow, Karcheez, Lohmen, Klein Upahl und Gülzow mit insgesamt rund 60 Kameraden zum Einsatz. Durch das Feuer wurde ein Vordach und ca. sechs Quadratmeter Dachfläche beschädigt. Zur Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Aufgrund der Gesamtumstände wird eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen. Die Kriminalpolizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen