zur Navigation springen

Brand in Gleviner Straße : Feuer in Güstrow: Kripo sucht jetzt Zeugen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Brandursachenermittler haben Arbeit am Einsatzort abgeschlossen. Ursache des Feuers noch nicht eindeutig.

Noch nicht geklärt ist die Ursache für das Feuer, das in der Nacht zum Sonnabend in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Gleviner Straße in Güstrow ausgebrochen ist. Am Montag hätten die Brandursachenermittler ihre Arbeit am Einsatzort abgeschlossen, meldet die Polizei. Die Ergebnisse würden in den kommenden Tagen ausgewertet, davon erhofft sich die Kriminalpolizei wichtige Erkenntnisse für ihre weiteren Ermittlungen.

Zugleich bittet die Polizei um Hilfe aus der Bevölkerung: „Wer kann Hinweise geben, die im Zusammenhang mit dem Feuer am 11. Februar gegen 1 Uhr wichtig sind?“ Die Polizei sucht Zeugen und Informationen zu Personenbewegungen zwischen etwa 23 und 1 Uhr im Nahbereich der Gleviner Straße und in den Höfen zwischen Hollstraße und Burgstraße. Hilfreich könnten ebenso Fotos vom Brandausbruch sein, die bis kurz nach dem Eintreffen von Polizei und Feuerwehr entstanden sind. Hinweise nimmt die Polizei in Güstrow unter Telefon 03843  2660 entgegen.

Unterdessen muss die Gleviner Straße zwischen Burgstraße und Markt weiter gesperrt bleiben, teilt der Landkreis auf SVZ-Anfrage mit. Bevor die Straße freigegeben werden kann, müsse erst ein Statiker in das betroffene Haus Nummer 3. Da jedoch die Nachbarhäuser 2 und 4 ebenfalls und sogar das Haus Nummer 5 betroffen sind, wären auch hier statische Untersuchungen nötig, bevor über den Fortgang entschieden werden könne, so Kreissprecher Michael Fengler. Sollten die Untersuchungen länger andauern bzw. größere Schäden offenbaren, könnte noch ein Fußgängertunnel errichtet werden.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen