zur Navigation springen

Zwölf Spielorte : Festspiel-Start im Landkreis

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Nach Auftakt-Wochenende heute Groß Siemen Spielstätte / Zwölf Spielorte in der Region Güstrow/Bützow

Mit einem Konzert der Reihe Junge Elite beginnt heute in Groß Siemen der Reigen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern im Landkreis Rostock. Ab 19.30 Uhr spielen Rie Koyama (Fagott) und Frédéric Lagarde (Klavier) in der Orangerie des Gutshauses Mozarts Sonate G-Dur KV 379, Beethovens Sonate F-Dur op.17 sowie Andante e Rondo all’ Ungarese op.35 von Weber. Weitere 14 Veranstaltungen im Landkreis stehen bis zum Saisonabschluss am 21. September auf dem Festspielplan. Ein halbes Dutzend treten Künstler in der Region Güstrow/Bützow auf.

So spielt Junge Elite auch am 2. Juli auf Schloss Hohen Luckow, und am 6. Juli stellen sich Nachwuchsmusiker der „young academy rostock“ in der Festspiel-Scheune in Langensee vor.

Eine „Landpartie“ – neu bei den Festspielen, in der aufstrebende Talente an reizvollen Orten spielen und die Besucher im Kontext des Konzertes Führungen, Besichtigungen und kulinarische Kostproben wahrnehmen können – unternimmt die Junge Elite am 10. Juli in die Kreisstadt. Um 15 Uhr ist dazu in der Ernst-Barlach-Stiftung die musikalische Begrüßung mit Einführung in die Ausstellung „Barlach und die Musik“. Im Festsaal auf Schloss Güstrow beginnt nach einer einstündigen Einführung (18.30 Uhr) ein weiteres Konzert. Das Streichsextett der Deutschen Stiftung Musikleben spielt Tschaikowski und Beethoven.

Eine Schubertiade, ein Preisträger-Konzert, erlebt das Kloster Rühn am 11. Juli. Igor Levit, Preisträger in Residence, und Nikolay Borchev sind nur zwei Namen der auftretenden Interpreten.

Heiligendamm (12. Juli), Teterow (19. Juli), Bad Doberan (20. Juli) sind weitere Stationen, bevor das Jagdschloss Bellin am 30. Juli ebenfalls wieder Festspielstätte für ein Preisträgerkonzert wird. An diesem Liederabend mit Simon Bode (Tenor) und Igor Levit (Klavier) erklingen u.a. Beethovens „An die Geliebte“ und „Adelaide“ sowie weitere Melodien von Mendelssohn Bartholdy und Wolf.

Der Preisträger in Residence des vergangenen Jahres, Matthias Schorn, ist auch 2014 wieder Gast der Festspiele. Einen seiner Auftritte hat der Klarinettist am 13. August in der Kunstscheune Volkenshagen.

Auf ein Solistenfest unter der Leitung von Wojciech Rajski kann sich Bützow freuen. Am 27. August spielt in der Stiftskirche die Polnische Kammerphilharmonie Sopot und Studenten des Sommercampus an der HMT Rostock. Die Solisten sind Gregor Witt (Oboe), Paolo Mendes (Horn) und Stephan Picard (Violine). Strauss- (Hornkonzert Nr. 1 Es-Dur und Bach-Werke stehen im Mittelpunkt des Abends.

Auch Nakensdorf (27. August) und Bad Doberan (28. August) sind traditionell wieder Festspielorte, wiederholt auch der Ballsaal im Grand Hotel Heiligendamm am 4. September.


Kartenverkauf u.a. in der SVZ-Geschäftsstelle Güstrow, Domstraße 9, Tel. 03843/69538460

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen