Sozialkaufhaus Güstrow : Fest etabliert und gut besucht

svz_plus
Vor genau einem Jahr gestartet: Marion Friedrich vom Bildungsträger BBS Start leitet das Güstrower Sozialkaufhaus im Industriegelände 10 und freut sich über die große Resonanz.
Vor genau einem Jahr gestartet: Marion Friedrich vom Bildungsträger BBS Start leitet das Güstrower Sozialkaufhaus im Industriegelände 10 und freut sich über die große Resonanz.

Seit einem Jahr existiert das Sozialkaufhaus in Güstrow und die Spendenbereitschaft der Bevölkerung ist anhaltend hoch.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
14. April 2018, 05:00 Uhr

Vor genau einem Jahr öffnete das erste Sozialkaufhaus des Landkreises in Güstrow seine Pforten – und die Bilanz fällt mehr als positiv aus. „Die Spendenbereitschaft der Bevölkerung ist anhaltend groß. Un...

rVo aengu eneim arJh öfneeft sad etrse fSuuziasoahkla esd dessLierkna ni Güwtors eesin fPenrot – udn dei aBnlzi llftä rhem sla oisvpti ua.s eDi„ tnsaepnhbeeidtrefSc edr gunBvlöeker sit naenahdtl oßr.g dUn run danvo lbte asd oetrj“P,k eurtf chis nJaa c,ihLt senhrtcieeiilBre des esnetJobcr rsü.twGo mI eedzkencglüunir rhaJ igngne hrme sal 070 epSnedn mi asuhiufklSoaaz im nnuielesärdegIdt 01 nei. „hcI nbi wicrhkli cnieukr,tbde was ide etueL llaes dnp.nsee hiTcgäl emnkom Aoust ndu dnael echnaS “,sua sgat ahuc ioaMnr Fi,dcrhrie enitieLr sed saie.fkaohzlsSuua Afrugdun red rogeßn dechtrntasefbSeniep zplatt ads nrdu 030 dmrraeQuetta eßgro auKafsuh auf med Geedäln sde ssBggeudältrnir BSB tSrta imwtiterlele usa lnale hNeätn. i„Wr msenstu hsnoc udeeebNegnbä in lhgaBces emhe.nn“

hreM las 500 rürgeB sua edm ieadLsrkn atknefu in den endecizuknügrle zflöw aennoMt turen mdaenre eb,Mlö giedukneBl dnu neeüärtehgKc im .nrseWauah cuhA raheFrrä,d eheinntlixtoW oedr treUinaklrnsonuetlkghet äleznh mzu gb.neotA Mcn,eeshn edi sgoaeenSnluziilt ehie,nzbe eönnnk im ouflzsShaaakiu ikgüostsgtnen srbcdengetänGuhaeseg für hrein auHltahs ernree.wb farDü etgbenniö ise ninee eniltügg dsgi.wlceesihlngbBuei „hIc rwdeü mir nünescw,h sasd nohc remh nudneK moek“m,n tsag noiaMr rihFr.deic Ih„c g,belua eleiv ifdnen snu t,ihcn ewil irw ma neRda ssGwroüt ehrs bngegleea dsin. eOdr ide Leetu ekennn uns hcinafe c.tnh“i

41 erbtartMeii ieebtn ide eanWr n,a eettsn ies auf cbse-auGrh dun krfVth.sfäikeeiuga re„D oGßrtlei rde eSndepn dnsi M,öble toglefg nvo ietiexnTl und r“hc,eisrG astg iMaron irdec.iFhr ektgeeärtrlEo„ kbemomne wir areb urn rseh .eign“we Das fluuzasiSahoka thets ulheigcz achu frü ein rP,eojkt ni emd rgntseolLiieezastab ieenn lehrufecbin nunfeaaNg anrsett enn.önk saD Jnorbeetc r,tüsoGw red nLsierakd kctoRos dnu dre gstriudägleBrn SBB taSrt bmGH rtgnea dsa enKpzto eds ikolzaasashf.euSu Die rotd hsenfäctBietg erwrnebe askinfusechmän sinesW dun fbehriluec Piras.x oS lireutizfqia, nöknen esi icsh fua zirsnpsucethhelgiolsecafrvgii iesbenstlreltA e,berwneb um vlnulteee rehi gstoiskebietliAr zu nd.ebeen

aJna Lihtc ovm roncebJet üGstrwo etsih in med fshauauK auhc einen „naoislze keTruf“npft rfü igedlHteirffbeü in rde noegRi sGt.woür „saD rtnebeJc,o der eLinsakdr und SBB ttraS hnaeb ersoßg eIrnsetse dara,n sad sikShuuzaolafa sal eolzsia tinoniusttI irweüf“un,terzeh crteuistrthne .eis

zur Startseite