Senioren-Weihnachtsfeier : Feierlaune in Kritzkow

Ortsgruppe der Volkssolidarität lud gestern Senioren zur Weihnachtsfeier ein

von
10. Dezember 2014, 04:00 Uhr

„Es ist ein Stück Kultur und die wird auf dem Dorf heute eher klein geschrieben“, sagt Günther Montkowski (83) aus Weitendorf. Und deshalb habe ihn seine Frau Edith Richter (75) keineswegs mit zur Weihnachtsfeier der Senioren in das Multifunktionsgebäude in Kritzkow schleifen müssen. Die Ortsgruppe der Volkssolidarität (VS) hatte eingeladen und mehr als 70 Frauen und Männer kamen gestern Nachmittag, um bis in den Abend hinein schöne Stunden miteinander zu verbringen.

„Es ist schon ein bisschen wie Weihnachten“, stellt Günther Montkowski noch fest. „Und gut bewirtet werden wir auch“, fügt seine Frau hinzu. Einige Weitendorfer haben sich an dem langen Tisch zusammengefunden. „Wir machen das schon einige Zeit für beide Dörfer“, berichtet Marita Elsner, Vorsitzende der VS-Ortsgruppe. Erika Mischke (63) aus Weitendorf quittiert die Feststellung mit zustimmendem Nicken. „Man kennt sich lange und trifft sich hier wieder“, erklärt sie ihr Interesse. Miteinander plaudern und lachen, das sei ihr an diesem langen Nachmittag wichtig. Eben das beabsichtigen die Organisatoren. „Wir wollen ein bisschen Freude bringen und mit diesem und weiteren Treffen die Möglichkeit bieten soziale Kontakte zu pflegen“, betont Marita Elsner. Die Organisation habe sich auf viele Schultern verteilt. Die Frauen aus dem Vorstand der VS-Ortsgruppe haben den Kuchen gebacken und die Gäste bewirtet. Die Kameraden der Kritzkower Feuerwehr halfen beim Einräumen. Die Kita „Hummelhaus“ aus Kritzkow und die Musikschule Fröhlich gestalteten ein Programm, das viel Beifall bekam. Für weitere Unterhaltung sorgte das Theater „Fabulaluna“ (Siemitz/Rostock). Danach konnte getanzt werden. „Bei so viel Hilfe können selbst die Vorstandsmitglieder das Fest auch noch genießen“, denkt Marita Elsner. Rosemarie Just (68) und Marita Gerion (61) aus Kritzkow stimmen zu. Schön sei es auch, dass an diesem Nachmittag ältere Damen, die oft schon länger allein leben, aus dem Haus kommen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen