Ernst-Barlach-Stiftung Güstrow : Expressionistische Vielfalt

von 13. November 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
In der neuen Schau der Barlach-Stiftung wird auch der „Reiter“ von Wassily Kandinsky zu sehen sein.  Repro: Joseph Hierling
In der neuen Schau der Barlach-Stiftung wird auch der „Reiter“ von Wassily Kandinsky zu sehen sein.

Barlach-Stiftung zeigt ab 22. November Holzschnitte aus Privatsammlung.

Unter dem Titel „Flächenbrand Expressionismus“ präsentieren die Güstrower Ernst-Barlach-Museen vom 23. November bis 23. Februar Holzschnitte des Expressionismus aus der Münchner Privatsammlung von Joseph Hierling und den Beständen der Ernst-Barlach-Stiftung. Der Holzschnitt war für die weite Verbreitung und die Popularität des Expressionismus nach dem ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite