zur Navigation springen

Arbeitsmarkt im Oktober : Erstmals sechs Prozent geknackt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Positive Entwicklung auf Arbeitsmarkt im Landkreis Rostock.

von
erstellt am 02.Nov.2017 | 20:45 Uhr

„Der langfristig positive Trend auf dem Arbeitsmarkt setzte sich auch im Oktober fort“, verkündete  Anke Diettrich, Leiterin der Rostocker Arbeitsagentur. „Deutlicher Beleg dafür ist die Arbeitslosenquote im Landkreis Rostock“, schob sie hinterher. Die Quote hier lag mit 5,9 Prozent erstmals seit Beginn der 1990er-Jahre unter der 6-Prozent-Marke. Für Landrat Sebastian Constien (SPD) eine überaus positive Entwicklung. „Wir sind sehr glücklich, diese 6-Prozent-Marke geknackt zu haben“, sagte er in der Güstrower Kreisverwaltung, wo er gemeinsam mit Anke Diettrich die aktuellen Arbeitsmarktzahlen vorstellte.

Auch die Arbeitslosenquote im gesamten Verantwortungsbereich der Arbeitsagentur – Landkreis und Hansestadt Rostock – befand sich im Oktober mit genau sieben Prozent auf einem neuen Tiefstand. Vor einem Jahr lag dieser Wert noch 0,9 Punkte höher. Im Landkreis waren zuletzt 6476 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, 796 weniger als im Oktober 2016. Seit damals fiel die Arbeitslosenquote um 0,7 Punkte. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten ist gleichzeitig auf mehr als 65 000 gestiegen. Besonders bemerkenswert für den Landkreis sei der große Rückgang derjenigen, die im Rahmen des SGB II – landläufig Hartz IV genannt – betreut werden, so Constien. Rund 11 000 Menschen betrifft das, mehr als 1000 weniger als vor einem Jahr. „Das ist deswegen bemerkenswert, weil der Kreis im gleichen Zeitraum mehr als 1000 Flüchtlinge in die Betreuung durch die Jobcenter abgegeben hat. Der Arbeitsmarkt ist also so robust, dass sich das nicht ausgewirkt hat“, hob der Landrat hervor.

Zwei Drittel der Arbeitslosen im Landkreis sind langzeitarbeitslos. „Wir müssen alles daran setzen, diese Menschen für den Arbeitsmarkt zu gewinnen, umzuschulen, fortzubilden und überhaupt wieder fit für den Arbeitsmarkt zu machen“, so Constien. Erfreulich dabei: „Die Zahl derjenigen, die in Aktivierung und beruflicher Eingliederung sind, ist weiter gestiegen und hat im Jahresvergleich um elf Prozent zugelegt.“

Im Geschäftsstellenbezirk Güstrow sank die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vorjahresmonat von 9,4 auf jetzt 8,1 Prozent. 6036 Personen sind hier aktuell arbeitslos gemeldet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen