Krakow am See : Erstes Krakower Turmfest beginnt

Erwartet zum Turmfest ab heute Gäste.
Foto:
Erwartet zum Turmfest ab heute Gäste.

Freilichtbühne am Jörnberg wird zum Mittelaltermarkt. Musik und Tanz am Abend.

von
03. Juli 2015, 08:00 Uhr

Anlässlich des 20-jährigen Geburtstages des neuen Aussichtsturms auf dem Jörnberg gibt es an diesem Wochenende in Krakow am See ein Turmfest.
„Handel und Wandel auf dem Mittelaltermarkt “ – so lautet das Thema des Spektakels, das sich zu Füßen des 28 Meter hohen Klinkerbaus, auf und neben der Freilichtbühne, abspielen wird.

In mittelalterlicher Gewandung sind auch neumoderne Fahrgeschäfte wie Autoscooter und weitere angekündigt. Das Treiben auf dem Nebenplatz der Fußballer beginnt heute um 16 Uhr, erst am Sonntag um 18 Uhr soll der Mittelaltermarkt schließen. Morgen und Sonntag geht es jeweils um 10 Uhr los.

Gestaltet wird der Mittelaltermarkt durch die Heimdalls Brüder, einer freien Gruppe von Wikingern, die sich dem Lagerleben und der Kriegskunst der Russ-Krieger des 8./9. Jahrhundert widmen. Dabei legen sie nicht Augenmerk auf hundertprozentig historische Darstellung, sondern auf Spaß und Markttreiben. Die 40 freien Mitglieder im Alter von 4 bis 56 Jahren kommen aus den verschiedensten Berufsgruppen.

Tagsüber sind verschiedene Programmpunkte auf der Freilichtbühne geplant, mit Blasmusik, der Musikschule Fröhlich oder auch einem Auftritt der Kita-Kinder „Kleine Raaben“. Am Turm selbst könnten aus Brandschutzgründen keine Programmpunkte realisiert werden, gibt Sebastian Korth von der veranstaltenden Agentur BK-Event Auskunft. Für Erklärungen und kleine Führungen die 126 Stufen hinauf stünde aber zur ohnehin regelmäßigen Öffnung des Turms jemand bereit.

Außer zu den Abendprogrammen (ab 20 Uhr) ist der Zutritt zum Fest kostenlos. Heute Abend kommt zunächst das Neumoderne zur Geltung. Auf der Freilichtbühne gibt es Techno-Musik mit Ronny Rockstroh, im Vorprogramm tritt Champagner Beats auf, es schließt sich eine Aftershowparty an, zu der Tony Köster auflegt.

Morgen Abend können sich Mittelalterfans freuen. Der Krakower Paul Pingel und Band lassen mittelalterliche Livemusik erklingen, dazu gibt es eine Feuershow.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen