zur Navigation springen

Lalendorf : Erster Trecker Treck in der Region mit Erfolg

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

„Für mich ist es eine absolute Premiere bei einem Trecker Treck dabei zu sein“, erklärt der Güstrower Daniel Hildebrandt nachdem er mit seinem IFA-Pionier-Oldtimer stolze 70,29 Kilogramm über das Feld im Lalendorfer Gewerbegebiet zog. „Mit meiner Leistung bin ich sehr zufrieden“, fügt der 35-Jährige hinzu.

Das er überhaupt an einer solchen Veranstaltung in Lalendorf teilnehmen kann, ist der Initiative von Heinz Martin Köper vom Agrarhof Köper und Jochen Blunk von der Blunk Lalendorf GmbH zu verdanken. „Wir kennen das beide schon aus Kindertagen, fahren regelmäßig zu den Trecker Treffs in MV und da es hier in der Region bisher keine solche Veranstaltung gab, haben wir uns entschlossen sie selbst zu organisieren“, verrät Heinz Martin Köper. Vor rund drei Monaten holte er daher Sebastian Korth von der Lalendorfer Veranstaltungsagentur BK-Event mit an Bord. „Das war schon ein recht sportlicher Zeitraum für die Vorbereitung, aber wir haben es geschafft“, ist Sebastian Korth, der mit 2000 bis 3000 Besuchern beim ersten Trecker Treck in Lalendorf rechnet, erleichtert.

Am Sonnabend durften sich die rund 30 angemeldeten Oldtimer auf der hergerichteten Strecke messen und am Sonntag hieß es schließlich Feuer frei für die PS-Giganten. „Die großen Maschinen mit bis zu 500 PS sind schon ein richtiges Erlebnis“, schwärmt Initiator Heinz Martin Köper, der mit Moderator Dieter Eckert auch einen richtigen Profi am Mikrofon gewinnen konnte. „Er hat unheimlich viel Fachwissen und das kommt bei den Besuchern an“, sagt Köper, während Eckerts Stimme über die Lautsprecher erklingt.

Rundum zeigen sich Veranstalter und Organisatoren zufrieden mit dem ersten Trecker Treck in Lalendorf. „Unser Ziel ist es, die Veranstaltung dauerhaft zu etablieren“, gibt Heinz Martin Köper einen Ausblick.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Jun.2017 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen