Linstow : Erinnern an Unrecht und Diktaturen

23-11367760_23-66109652_1416395934.JPG von 05. September 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Sorgte in den vergangenen Jahren bei den Museumsfesten stets für stimmungsvolle Musik aus seiner wolhynischen Heimat: Ernst Reimann.
Sorgte in den vergangenen Jahren bei den Museumsfesten stets für stimmungsvolle Musik aus seiner wolhynischen Heimat: Ernst Reimann. Fotos: Eckhard Rosentreter/Archiv

27. Wolhynier-Museumsfest im Zeichen des 80. Jahrestages des Kriegsbeginns.

Alljährlich am ersten September-Wochenende ausgetragen, steht das 27. Museumsfest des Heimatvereins Linstow unter einem besonderen Aspekt: 80 Jahre Beginn des 2. Weltkrieges – mit diesem dramatischen Geschehen ist auch das Schicksal der Wolhynien-Deutschen, ihre Vertreibung und Flucht aus der Heimat eng verwoben. Im Zuge des Stalin-Hitler-Paktes, der d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite