Güstrow : Entenfamilie zu Besuch in der Burgstraße

Eine Entenmama badete gemeinsam mit ihren neun Küken ausgiebig auf der heimischen Terrasse von SVZ-Leser Otto Weinrowski.
Foto:
Eine Entenmama badete gemeinsam mit ihren neun Küken ausgiebig auf der heimischen Terrasse von SVZ-Leser Otto Weinrowski.

Entenmama und ihre Kinder verweilen zwei Tage lang im Innenhof von Otto Weinrowski.

von
01. Juni 2016, 12:00 Uhr

Da staunte SVZ-Leser Otto Weinrowski nicht schlecht, als ihm eine Entenmama mit ihren neun Küken im heimischen Innenhof einen zwei Tage andauernden Besuch abstattete. „Wir fragen uns allerdings, wie sie in den von allen Seiten durch hohe Mauern und einem Zaun mit Hecke in den stets abgeschlossenen Innenhof gelangen konnte“, fragt sich Otto Weinrowski. Vielleicht habe die Ente sogar ohne sein wissen in der Hecke gebrütet, mutmaßt er.

Um ihr Wohl bedacht, versuchte der Güstrower gemeinsam mit seinen Nachbarn die Entendame zum Verlassen des Hofes zu bewegen. Zwei Tage blieb die Entenfamilie in dem Innenhof in der Burgstraße. „Als sie mit ihrem Nachwuchs auf meiner Terrasse gespeist, getrunken, gebadet, die Küken gewärmt und sich ausgeruht hatte, gelang es meinem Nachbarn und mir sie durch eindeutige Hinweise zum Verlassen des Hofes durch die zwei Durchfahrtstore zu bewegen“, erklärt Otto Weinrowski weiter. Zielstrebig sei die Entenfamilie schließlich in Richtung Gleviner Straße davon gewatschelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen