Ü40-Party in Güstrow : Enkel von James Last legt auf

Mitarbeiter der Autohäuser Brinkmann-Osterloh und Brinkmann präsentierten gestern das Plakat für die Ü 40-Party am 3. März.   Fotos: Christian Menzel
1 von 2
Mitarbeiter der Autohäuser Brinkmann-Osterloh und Brinkmann präsentierten gestern das Plakat für die Ü 40-Party am 3. März. Fotos: Christian Menzel

Am 3. März wird wieder zur Tanzparty in das Güstrower Autohaus Brinkmann-Osterloh eingeladen.

von
19. Februar 2018, 21:00 Uhr

Darauf warten die Freunde eines gediegenen Tanzabends: Am 3. März kommt Sascha Franke mit seinem Team wieder zur beliebten Ü 40-Party ins Autohaus Brinckmann-Osterloh. Zweimal im Jahr – im Frühjahr und Herbst – legt der Discjockey in Güstrow auf und immer ist die Nachfrage groß. Inzwischen ist das nun schon die 15. Party im Autohaus.

Das heißt nicht, dass sich Franke nicht Neuerungen ausdenken würde. Während das Team die in den Jahren bewährte Perfektion bei der Security, der Getränkeauswahl oder dem Ablauf des Abends wieder zusichert, gibt es zwei Neuigkeiten. So werden dieses Mal die Eintrittskarten im Vorverkauf in den Autohäusern Brinkmann-Osterloh und Brinkmann zum Preis von fünf Euro angeboten. An der Abendkasse bleibt es bei sieben Euro. Übrigens genau so viel, wie beim Start der Ü 40-Partys im Jahr 2011.

Die zweite Neuerung betrifft den DJ. Nach 14 Mal Party in Güstrow nimmt sich Sascha Franke dieses Mal etwas zurück und kündigt John-Christoph Last, einen Enkel der Musiklegende James Last, als DJ an. „Ich kenne John-Christoph schon seit 15 Jahren. Er ist ein Künstler für das Zusammenstellen von Musik aus unterschiedlichen Jahrzehnten. Und er besitzt ein ausgeprägtes Fingerspitzengefühl für sein jeweiliges Publikum. Damit garantiert er, dass die Stimmung über den gesamten Abend trägt“, schätzt Franke seinen Kollegen ein. Er selbst werde an dem Abend in die zweite Reihe treten, sicher ein paar Blöcke gestalten, aber den Plausch mit dem Publikum suchen.

Übrigens hob Sascha Franke beim gestrigen Pressegespräch hervor, dass ihn die Auftritte in Güstrow zum Fan von Ostrock gemacht hätten. Titel wie „Kling Klang“ von Keimzeit, „Hey, wir woll‘n die Eisbärn sehn“ von den Puhdys oder die unverwüstliche „Jugendliebe“ von Ute Freudenberg würden in Güstrow „wie ein Länderspiel“, in Geesthacht, wo Franke ebenfalls Ü 40-Partys im Autohaus veranstaltet, dagegen überhaupt nicht laufen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen