Skilager : Endlich mal Schnee: auf die Piste, fertig, los!

Die Brinckmänner auf rund 2000 Meter  Höhe im schönen Goldeck
Foto:
Die Brinckmänner auf rund 2000 Meter Höhe im schönen Goldeck

Tolles Skilager: Schülergruppe des Güstrower John-Brinckman-Gymnasiums verbringt eine Woche in österreichischen Alpen

von
07. März 2014, 06:00 Uhr

Schüler von der 7. bis zur 11. Klasse des Güstrower John-Brinckman-Gymnasiums stürzten sich vergangene Woche bei ihrem alljährlichen Skilager in den Schnee. Auch eine Schülergruppe vom Bützower Geschwister-Scholl-Gymnasium sowie Schüler aus dem Rostocker Erasmus-Gymnasium waren im österreichischen Seeboden in Kärnten mit dabei. Dabei spielte es keine Rolle, ob man schon Skifahren konnte oder nicht, denn die Schüler wurden aufgeteilt in „Anfänger, Fortgeschrittene und Profis“.

Begleitet wurden die Schüler von Wiebke Tesch-Nicolai, Uwe Nicolai, Antje Puchert, Sven Ucke und Tom Theege. Sie kümmerten sich um jeden einzelnen. Ab dem dritten Tag standen auch die blutigen Anfänger sicher auf den Skiern – auch jene die anfangs etwas Bedenken hatten. Bei Sonnenschein machten die Bützower, Rostocker und Güstrower die Pisten des Skigebiets Goldeck unsicher.

Bei gemeinsamen Kennlernspielen lernte man sich besser kennen. Zudem bekam jeder Teilnehmer ein T-Shirt mit dem selbstentworfenen Skilager-Logo. Der letzte Tag auf der Piste wurde mit einer Skiralley abgerundet, bei der nicht Schnelligkeit zählte, sondern der Spaß am Skifahren.

Das Brinckmangymnasium ist bereits zum zehnten Mal beim Skilager dabei, das jedes Jahr von der Güstrower Lehrerin Wiebke Tesch-Nicolai organisiert wird. „Es bietet den Schülern eine gute Möglichkeit, in einer neuen Umgebung praxisnah etwas zu erlernen oder zu verbessern“, sagt sie. Schülerin Pia Millies war in diesem Jahr schon zum vierten Mal dabei. „Es war dieses Jahr das schönste Skilager auf Grund des guten Wetters und dem vielen Schnee“, sagt die 17-jährige. Ihr macht es Spaß, mit so einer großen Gruppe von tollen Leuten auf der Piste zu fahren. Das es eines der besten Skilager war, bestätigt auch Organisatorin Wiebke Tesch-Nicolai: „Es hat einfach alles gestimmt. Tolle Leute, tolle Skifahrbedingungen und tolle Unterstützung bei der Abendgestaltung von den schon erfahrenen Schülern.“






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen