zur Navigation springen

Ausstellung : Elf Hobbymalerinnen zeigen ihre Arbeiten

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

48. Ausstellung im Amt Güstrow-Land: Malerei aus Hohen Wangelin

Die 48. Ausstellung seit 1999 eröffnete gestern Sabine Schwarz, Leitende Verwaltungsbeamtin, im Konferenzraum des Amtes Güstrow-Land. Dieses Mal zeigt eine Gruppe von Hobbymalern aus Hohen Wangelin zirka 30 Bilder, die in unterschiedlichen Techniken entstanden. Als Motive wählten die Frauen vor allem Landschaften und Blumenstillleben.

„Wir haben uns auf einer Vernissage spontan zur Bildung einer Malgruppe entschieden. Unsere erste Zusammenkunft war am 11.11.2011“, erinnert sich Mechthild Wendt. Die ehemalige Kunsterzieherin hat gemeinsam mit der ehemaligen Pressezeichnerin Ellen Fischer die Leitung der elf Mitglieder zählenden Gruppe übernommen. Aller 14 Tage freitags treffen sich die Malerinnen im Alter von 36 bis 69 Jahren. Beruflich arbeiten sie als Zahnärztin, Kindergärtnerin, Lehrerinnen oder sind Hausfrauen, Vorruheständlerinnen oder Rentnerinnen. „Das Malen in der Gemeinschaft macht Spaß und motiviert. Alle freuen sich, wenn einem Zirkelmitglied ein gutes Bild gelungen ist“, bestätigt Ellen Fischer. Begonnen hat die Gruppe mit Aquarellmalerei, später kam Pastell dazu, zurzeit steht Acryl hoch im Kurs. Beispiele verschiedener Maltechniken und Kombinationen davon sind in der Ausstellung im Amt zu sehen.

Den Kontakt zu den Malerinnen stellte übrigens Matthias Nowak her. Der junge Mann lernte bis zum vergangenen Jahr im Amt und hat jetzt als Amtsverwaltungs-Inspektoranwärter ein Studium an der Verwaltungsfachhochschule aufgenommen. Seine Eltern wohnen in Hohen Wangelin und eine Nachbarin ist Mitglied in der Malgruppe.

Für Sabine Schwarz sind die regelmäßigen Ausstellungen im Amt nicht mehr wegzudenken. „Mitarbeiter und Besucher erfreuen sich an den Bildern, sie bringen Farbe in den Raum“, erklärt sie. Besichtigt werden können die Bilder zu den Öffnungszeiten des Amtes oder nach vorheriger Vereinbarung.

In der 49. Ausstellung wird sich ab April der Fotoklub Mühl Rosin vorstellen. Und auch die 50. Schau ist bereits konzipiert. Da wird Bernd Dikau seine in vielen Jahren gesammelten Fotografien von Buswartehäusern ausstellen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen