zur Navigation springen

Welttag des Buches : Eintauchen in Welt der Bücher

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

„Welttag des Buches“ am Sonntag: Lalendorfer Schule und Krakower Stadtbibliothek animieren Kinder zum Lesen.

Über eine geschenkte Gruselgeschichte freuten sich gestern mehr als 60 Schüler der Johann-Pogge-Schule in Lalendorf. Anlässlich des „Welttages des Buches“, der diesen Sonntag begangen wird, bekamen die Schüler der Klassenstufen vier und fünf ein Buch. „Das geheimnisvolle Spukhaus“ – so der Titel des diesjährigen Büchleins, das alle Schüler geschenkt bekommen.

Die Klassenlehrer in Lalendorf nutzten den Tag auch, um besonders fleißige Leser zu ehren. Dazu gehörten Anna Levermann und Emma Peters. Die beiden elfjährigen Mädchen lieben Pferdegeschichten. „Ich lese eigentlich jeden Abend zu Hause“, sagt Emma Peters aus Groß Wokern. Genug Lesestoff bekomme sie regelmäßig von ihrer Oma geschenkt.

Die Schüler in Lalendorf werden in der Schule immer wieder zum Lesen animiert. So erhalten sie derzeit die Schweriner Volkszeitung und sprechen täglich über den Inhalt. „Im Kunstunterricht haben wir auch eine eigene Zeitungsseite gestaltet“, sagt Lehrerin Luise Wüstenberg. In der Klasse von Sabine Siegmund wird derzeit ein Buch gemeinsam gelesen. „Die Schüler sind offen für Tipps und Hinweise eines spannenden Buches“, ist die Lehrerin sicher. Denn bei der gewaltigen Fülle, die an Büchern auf dem Markt sei, sei es für Kinder schwer, die richtige Wahl zu treffen.

Constanze Herder aus Güstrow hatte aus ihrer Buchhandlung neben dem geschenkten Büchlein gleich noch einige weitere Bücher mitgebracht. „Das kommt immer gut an“, sagt die Inhaberin. Die Buchhändlerin wird in den nächsten Wochen noch an einigen Schulen unterwegs sein, um die Geschichte zum „Welttag des Buches“ zu verteilen. Deutschlandweit nehmen etwa 850 000 Mädchen und Jungen an dieser Aktion teil.

In der Woche vor dem „Welttag des Buches“ gab es auch bereits verschiedene Veranstaltungen rund ums Buch in der Stadtbibliothek Krakow am See. Die Hortkinder der Regionalen Schule erlebten mit Erzieherin Sabine Krüger eine tierische Veranstaltung. „Es gab eine Tiergeschichte für die Ohren, tierisches zu fühlen und ein lustiges Tierquiz“, sagt Bibliothekarin Annette Bernstein. Mittwoch war die „Gänseblümchengruppe“ mit Erzieherin Diana Schubert aus der Kita „Krakower Zwerge“ zu Gast. Sie lauschten der „Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“. Am Montag findet von 13 bis 17 Uhr noch ein Bücherflohmarkt im Foyer der Alten Schule in Krakow am See statt. „Den Erlös spendet die Stadtbibliothek für die Restaurierung des Wandbildes von Bruno Hellmich im Stadtvertretersaal“, kündigt Annette Bernstein an. Nächsten Donnerstag wird um 9.30 Uhr im Atrium der Schule zur Veranstaltung „Ich schenk Dir eine Geschichte“ eingeladen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen