Ausstellungen : Eintauchen in japanische Kultur

Mitsuko Radeloff bei der Vorbereitung der Haiku-  und Gedicht- Ausstellung in Todendorf
Foto:
Mitsuko Radeloff bei der Vorbereitung der Haiku- und Gedicht- Ausstellung in Todendorf

Schloss Mitsuko präsentiert am 7. Juni Gedicht-Ausstellung sowie „Bonsai und Poesie“

von
06. Juni 2014, 06:00 Uhr

Mit großem Erfolg wurden im Schloss Mitsuko in Todendorf bereits im September vergangenen Jahres kunstvoll gestaltete und illustrierte Gedichte in einer gut besuchten Ausstellung präsentiert, darunter viele Haiku im traditionellen japanischen Versschema. Ein Haiku ist ein japanischer Dreizeiler. Auch in diesem Jahr erfolgt im Rahmen von „Kunst Offen“ zu Pfingsten solch eine Präsentation im Schloss Mitsuko. Eröffnet wird die Haiku- und Gedichtausstellung am Sonnabend, dem 7. Juni, um 14 Uhr, gleichzeitig flankiert von der Ausstellung „Bonsai und Poesie“.

Wie vielfältig die Bonsai-Kunst ist, kann jeder Besucher bei dieser Ausstellung erleben. Volker Einbock aus Hannover schuf mit Hingabe und Geduld lebende Baumskulpturen, die nun erstmals im Schloss Mitsuko zu sehen sind. Er ist einer der herausragendsten deutschen Meister dieser Kunstform. Für seine u.a. bei der Internationalen Gartenschau in Hamburg ausgestellte Sammlung hat er im vergangenen Jahr die höchste Auszeichnung der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft erhalten.

Zu diesen beiden Ausstellungen in einer einzigartigen Präsentation, die auch über Pfingsten bis Anfang August im Schloss Mitsuko in Todendorf zu erleben sind, hoffen die Mitglieder des Fördervereins „Deutsch-Japanischer Freundeskreis Todendorf“ viele Gäste begrüßen zu können.

Ebenfalls machen Führungen durch den Deutsch-Japanischen Hain, japanischer Tee, Kaffee und hausgebackener Kuchen diesen Nachmittag zu einem runden Erlebnis für die ganze Familie.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen