zur Navigation springen

Fachhochschule Güstrow : Einstige Biolehrerin malt Blumen und Landschaften

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Im April sind 30 Ölbilder von Elke Kohlhagen in der Güstrower Fachhochschule zu sehen.

Wer die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow besucht, entdeckt in diesen Tagen zirka 30 Ölbilder der Güstrower Freizeitmalerin Elke Kohlhagen in den beiden vom Foyer abgehenden Fluren des Hauptgebäudes. Nach ihren bevorzugten Motiven hat sie der Ausstellung den Titel „Natur-Impressionen. Blumen und Landschaften“ gegeben.

Dabei ist Elke Kohlhagen der Gebäudekomplex nicht unbekannt. Von 1961 bis 1965 wurde sie an der damaligen Pädagogischen Hochschule zur Biologie- und Chemielehrerin ausgebildet. Nachdem sie ihren Beruf nicht mehr ausüben konnte, entdeckte sie 2002 die Malerei als Hobby. Intensiviert wurde die Freizeitbeschäftigung, nachdem sie zwei Jahre später einen Öl-Mal-Kursus bei Horst Meyn an der Volkshochschule absolviert hatte. Es folgten regelmäßige Ausstellungen in der Region, unter anderem 2011 in der Fachhochschule.

Als ehemalige Biologielehrerin hat die Malerin eine besondere Beziehung zur Natur. „Ich mag den Reichtum des Lebens, die Vielfalt der Farben und die Verschiedenheit, wie es sich übers Jahr präsentiert“, sagt sie. In der Malerei habe sie nach dem beruflichen Aus „Frieden, Ruhe, ein neues Selbstbewusstsein und eine tiefe Ausgeglichenheit“ gefunden, bekennt Elke Kohlhagen.

Dr. Marion Rauchert sieht in der Ausstellung einen weiteren Baustein in dem Bestreben, die Fachhochschule stärker mit der Region zu vernetzen. Auch für ihre Einrichtung seien die Bilder ein Gewinn. „Wir haben mehr als 600 Studierende und Azubis an unserer Schule. Diese Zahl wird im Herbst stark ansteigen. Darüber hinaus begrüßen wir übers Jahr zirka 10 000 Teilnehmer an Fortbildungsmaßnahmen. Sie alle sind eingeladen, sich die Arbeiten von Elke Kohlhagen anzusehen“, sagte die Direktorin der Fachhochschule während der gestrigen Ausstellungseröffnung.

Bis zum 29. April können die Bilder der Freizeitmalerin Elke Kohlhagen montags bis freitags zwischen 7 und 16 Uhr betrachtet werden.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen