zur Navigation springen

Pluspunkt für Güstrower Markt : Einst Sparkasse, bald Backstuben-Café

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Mecklenburger Backstuben GmbH eröffnet am Güstrower Markt eine Filiale

svz.de von
erstellt am 23.Jan.2015 | 05:00 Uhr

Wo einst an Bankschaltern Geldscheine über den Tresen geschoben wurden, soll es bald nach frischem Kaffee, Kuchen und Brot duften.

Nachdem das frühere Sparkassengebäude am Güstrower Markt an einen Privatmann verkauft wurde (wir berichteten), ist es nun vertraglich besiegelt: Die Mecklenburger Backstuben GmbH mit Sitz in Waren/Müritz und Filialen in ganz MV wird in der einstigen Sparkasse ein Backstuben-Café einrichten. „Wir wollen noch vor Ostern öffnen“, kündigt Geschäftsführerin Dr. Christina Neumann an.

Bis dahin werde es natürlich noch einige Umbauten geben, kündigt sie an.

Vorgesehen ist, einen gemütlichen Gastraum zuschaffen, der an dem exponierten Standort zum Verweilen einlädt. Und dies im Sommer auch draußen vor dem Café. Wer nur auf die Schnelle einkaufen will, kann dies an einem Verkaufstresen, an dem es neben einem kompletten Frühstück und kleinen Mittagssnacks Backwaren aller Art zum Mitnehmen geben wird. „Wir wollen das Café 365 Tage im Jahr öffnen“, sagt Christina Neumann. „Wir suchen jetzt Personal.“ Fünf bis sechs Mitarbeiter sollen dort beschäftigt werden. Mit dem neuen Nutzungszweck wird sich nicht nur das Innere, sondern auch die Fassade des 1890 erbauten Hauses ändern. „Die Fenster werden bis auf den Boden herunter gezogen“, kündigt der Güstrower Björn Schröder, neuer Inhaber des Gebäudes, an. Hinzu kommt der Einbau eines Fahrstuhls in das Haus und die Neugestaltung des Eingangsbereiches. „Im Haupteingang wird auch ein Sparkassen-Geldautomat stehen“, so Schröder. Neben dem Backstuben-Café im Erdgeschoss wird außerdem ein weiteres Ladengeschäft eingerichtet. Wer und was dort hinein kommt, stehe noch nicht fest. „Da suche ich noch jemanden“, so Schröder von V + V-Immobilien. Er selbst wird mit seinem Unternehmen in Büroräume in der ersten Etage einziehen. Bereits vermietet sei die große Wohnung in der obersten Etage.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen