Agrarhandel : Einst Getreide AG, jetzt Ceravis

Standort m Bredentiner Weg in Güstrow.
Standort m Bredentiner Weg in Güstrow.

Güstrower Nordkorn Saaten GmbH an neue Agrarhandelsgruppe verkauft. Mitarbeiterzahl am Standort bleibt konstant

von
26. Januar 2016, 06:00 Uhr

Das Unternehmen bleibt, der Mutterkonzern hat sich geändert: Die Güstrower Nordkorn Saaten GmbH im Bredentiner Weg, die jahrelang zur Getreide AG gehörte, wurde von der neu gegründeten Agrarhandelsgruppe Ceravis AG übernommen. Die von dem deutsch-dänischen Joint Venture Dava Agravis International Mitte vergangenen Jahres an den Markt gebrachte Ceravis will die Landwirtschaft vorwiegend im Norden und Osten Deutschlands bedienen und sich dabei an die Spitze der Agrarzulieferer setzen.

Die Getreide AG hatte sich vor kurzem neu ausgerichtet und das klassische Landhandelsgeschäft an Dava Agravis verkauft, inklusive der Mischfutter- und Saatgutaktivitäten. Ebenfalls mitverkauft wurden alle Erfassungsstandorte der Getreide AG, u.a. in Güstrow. Das Unternehmen wolle damit den Weg hin vom klassischen Landhändler zum Verarbeiter landwirtschaftlicher Rohstoffe und Lebensmittelproduzenten konsequent fortsetzen, heißt es von der Getreide AG.

Die imposanten Silos der Nordkorn Saaten GmbH im Norden Güstrows haben bereits das neue Ceravis-Logo erhalten. „Nordkorn bleibt als eigenständige Firma erhalten, es gibt nur einen neuen Eigentümer“, sagt Andreas Prelwitz, der wie auch schon unter der Getreide AG weiterhin als Geschäftsführer tätig ist. Die Zahl von mehr als 80 Mitarbeitern am Standort Güstrow sei auch unter Ceravis konstant geblieben. Es sollen sogar neue Mitarbeiter eingestellt werden. Unternehmensziel der Nordkorn sei es, die Marktführerschaft im Verkaufsgebiet der Ceravis AG auszubauen. Ebenso gehe es um eine weitere Ergebnissteigerung als Voraussetzung zur Refinanzierung bisheriger und zukünftiger Investitionen sowie zur Arbeitsplatzsicherung.

Als modernes Produktions- und Handelsunternehmen hat sich Nordkorn Saaten auf Dienstleistungen rund um das Saatkorn spezialisiert. Das umfasst die Vermehrung in spezialisierten Landwirtschaftsbetrieben, die Erfassung, Aufbereitung, Lagerung und den Vertrieb von Saatgut. Zur Produktpalette gehören alle wichtigen landwirtschaftlichen Arten. 130 Sorten in 23 landwirtschaftlich genutzten Arten hat die Tochtergesellschaft der Ceravis AG im Angebot. Ein erheblicher Teil der Produktion wird dank guter Kontakte zu zahlreichen Handelshäusern überregional in Deutschland und Europa vermarktet. Durch umfangreiche Investitionen sind in Güstrow in den vergangenen Jahren moderne Produktionsanlagen entstanden. Die Nordkorn Saaten verfügt über einen Lagerraum von 35 000 Tonnen und über fünf Reinigungslinien mit einer Kapazität von 80 Tonnen Saatware pro Stunde.

Die Ceravis AG ist an mehr als 50 Standorten in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen aktiv. Rund 500 Mitarbeiter arbeiten hier. Ceravis verfügt im Erfassungshandel über Lagerkapazitäten von mehr als 2,5 Mio. Tonnen, außerdem über 450 000 Tonnen Mischfutter-Produktionskapazitäten, Pflanzenschutzlager sowie einen Saatgut-Großhandel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen