Güstrow : Einkaufsmarkt tauscht mit Parkplatz

Wo jetzt geparkt wird, soll künftig verkauft werden – und umgekehrt.
Wo jetzt geparkt wird, soll künftig verkauft werden – und umgekehrt.

Abriss und Neubau am Heideweg vorgesehen.

23-11367760_23-66109652_1416395934.JPG von
30. April 2020, 05:00 Uhr

Umziehen und neu bauen will der Netto-Markt im Güstrower Heideweg. Genau genommen, ist ein Tausch des Einkaufsmarktes mit dem benachbarten Parkplatz vorgesehen: Auf dem Parkplatz soll ein neuer Markt gebaut werden, und wenn der alte abgerissen ist, auf dieser Fläche die Stellplätze entstehen. Die gesamte Fläche von etwa 0,7 Hektar direkt an der Straße befindet sich im Eigentum der Handelskette.

Der Hauptausschuss empfiehlt per Umlaufverfahren einstimmig der Stadtvertretung die Zustimmung zu dem Vorhaben. Für den erforderlichen Bebauungsplan soll in der Sitzung am 7. Mai der Aufstellungsbeschluss gefasst werden.

Klargestellt ist auch die Größe mit 1000 Quadratmetern Verkaufsfläche. Zudem soll ein Backwarengeschäft mit 70 Quadratmetern integriert werden. Mit dem Einzelhandelskonzept der Stadt kollidiere dies nicht, heißt es in der Beschlussvorlage.

Für das Vorhaben muss wegen der Situation vor Ort – alles ist ohnehin versiegelte Fläche – keine Umweltprüfung erfolgen. Sämtliche Kosten, die Vorplanung durch die Stadtverwaltung eingeschlossen, übernimmt der Vorhabenträger. Dazu werde noch ein städtebaulicher Vertrag abgeschlossen, heißt es im vorbereiteten Beschluss.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen