Börse für Kindersachen : Einkauf in der Sporthalle

Basar rund ums Kind lockte Hunderte Eltern nach Laage

23-11367750_23-66109655_1416395986.JPG von
09. März 2015, 06:00 Uhr

Dichtes Gedränge in der Sporthalle in Laage. Rund 40 freiwillige Helfer hatten die Halle in ein Kinder-Kaufhaus verwandelt. Zweimal im Jahr lädt der Förderverein des Recknitz-Çampus zu einem Basar rund ums Kind ein. Die Einkünfte kommen den Schülern zugute. „Geld für Unterrichtsmittel wird immer gebraucht“, sagt Andrea Samp vom Förderverein. Die Lehrerin freut sich insbesondere, dass diesmal beim Einräumen Schüler der 10. Klassen mitgeholfen haben. „Das ist eine ganz tolle Sache und es hat uns sehr geholfen“, betont Andrea Samp.

Wie immer standen die ersten Einkäufer schon vor Öffnung des Basars vor der Tür. Wer zuerst kommt, malt zuerst, lautet das Motto. „Es ist eine riesige Auswahl“, ist Rebekka Binder fast ein bisschen überwältigt. Für ihre beiden Kinder guckt sie nach Bekleidung und Spielsachen. „Man findet immer etwas“, sagt die Berlinerin mit Verwandtschaft in Laage. „Es sind sehr gute Sachen dabei. Manches ist wohl fast ungetragen“, betont Kristin Kollmorgen aus Tessin. Sie hat nichts Besonderes im Sinn, sondern schaut sich ausgiebig um. Natürlich komme man, weil die Sachen supergünstig zu haben sind, fügt sie hinzu. Zum ersten Mal hat Vivian Henning aus Laage in diesem Jahr solche Basare besucht. Es hatte ihr schon vergangene Woche in Kobrow gefallen, erzählt sie. „Ich mag gern Stöbern“, verrät die Laagerin und hat dazu beim Basar rund ums Kind jede Möglichkeit.

Zur sofortigen Stärkung oder für den Nachmittagskaffee boten am Ausgang Schüler der 11. Klassen des Recknitz-Campus Kuchen an. 30 Kuchen hatten sie gebacken. Der Erlös – sie hofften auf rund 300 Euro – wird für den Abiball im nächsten Jahr zur Seite gelegt. „Wir sind ein starker Jahrgang mit 60 Schülern“, berichtet Monika Zwieg. Deshalb fange man jetzt schon an, Geld für den Ball zusammenzubekommen. „Wir würden gern auf dem Flughafen feiern“, verrät Luisa Narjes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen