Güstrower Kantorei : Eine der schönsten Weihnachtsmusiken

Angelika Ohse übernimmt während der Probe der Güstrower Kantorei die Begleitung am Flügel Fotos: Sieglinde Seidel
Foto:
1 von 2
Angelika Ohse übernimmt während der Probe der Güstrower Kantorei die Begleitung am Flügel 

Probentag der Güstrower Kantorei für das diesjährigige Weihnachtskonzert am 11. Dezember.

svz.de von
19. September 2017, 21:00 Uhr

Die Sänger der Güstrower Kantorei verbrachten den gesamten Sonnabend beim gemeinsamen Proben im Domgemeindehaus. Denn nach der Sommerpause bereitet sich der Chor auf das Weihnachtskonzert am Montag, dem 11. Dezember, vor. Das Magnificat von Heinrich Schütz sowie die Weihnachtshistorie von Schütz stehen auf dem diesjährigen Programm.

„Die Weihnachtshistorie ist neben Bachs Weihnachtsoratorium eine der schönsten Weihnachtsmusiken, die es gibt“, erklärt Kantor Martin Ohse, warum er gerade diese Musik ausgewählt hat. Die gesamte Weihnachtsgeschichte werde mit Stilmitteln der Renaissance sehr greifbar und farbig erzählt. Dazu passe das Magnificat eben auch, um bei der Renaissance-Musik zu bleiben, sagt der Kantor.

Für die Sänger ist diese Musik zum großen Teil Neuland. „Es ist ungewohnt, aber schön“, sagt Wolf Beckmann, der seit über einem Jahr zur Güstrower Kantorei gehört, aber auch zuvor unter anderem in Gadebusch und Grevesmühlen in Chören sang. Dieter Hansen hingegen hat die Weihnachtshistorie schon einmal gesungen. „Das war vor 19 Jahren in der Johannes-Kantorei in Rostock. Das war einfach super damals“, erinnert er sich noch gern daran.

Nun dürfen sich also auch die Güstrower auf ein besonderes Weihnachtskonzert im Dezember freuen. Das Magnificat wird übrigens mehrchörig gesungen. „Hier werden sich vier Chöre gegenseitig zusingen und es gibt keine langen Arien“, macht Martin Ohse schon jetzt Lust auf diese weihnachtlichen Klänge.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen