zur Navigation springen

Zernin : Ein warmer Geldregen für ehrenamtliche Arbeit

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Zur Ausschüttung des PS-Zweckertrages lud die Ospa in die Festscheune des Pfarrhauses Zernin ein / 22 Vereine erhielten Zuwendungen

Ein warmer Geldregen erwartete gestern 22 Vereine aus dem ehemaligen Landkreis Güstrow. Die Ostseesparkasse Rostock (Ospa) hatte zur Frühjahrsausschüttung des PS-Zweckertrages in die Pfarrscheune Zernin eingeladen.

Landrat Sebastian Constien und Ospa-Vorstandsmitglied Thomas Metzke überreichten den Vertretern der Vereine Schecks zwischen 500 und 2 000 Euro. „Gleichzeitig möchte ich meinen Dank für die ehrenamtliche Arbeit, die in den Vereinen geleistet wird, aussprechen“, sagte Constien, der auch Vorsitzender des Ospa-Verwaltungsrates ist.

Einen Schwerpunkt bei der Vergabe der Mittel hatte die Ospa dieses Mal bei Vereinen gesetzt, die sich der Betreuung von Behinderten widmen. So freute sich Andreas Moritz vom Allgemeinen Behindertenverband Güstrow über einen Zuschuss für ein neues Fahrzeug, mit dem auch Rollstühle transportiert werden können. „Unser altes Auto hat 22 Jahre auf dem Buckel und ist so alt wie der Verein“, sagte er. Für einen neuen Computer samt Software wollte Rolf-Dieter Küster vom Blinden- und Sehschwachenverband Güstrow den Scheck einlösen. Jan Elbrach von den Nording Bulls berichtete, dass das Team den Aufstieg in die 1. Bundesliga im Elektro-Rollstuhlhockey vorfristig geschafft habe. Die Zuwendung soll für den Kauf von Batterien für die Rollstühle verwendet werden.

Lehrerin Birgit Kaspar vom Brinckmangymnasium hatte Michaela Müthel und Mari Khachatryan mit nach Zernin gebracht. Sie freuten sich über eine Zuwendung, mit der die Erstellung von Jahrbüchern an der Schule ermöglicht werden soll. „Das letzte stammt aus dem Schuljahr 2008/09. Nun wollen wir die Tradition wieder aufnehmen“, erklärte die Lehrerin.

Jungen Leuten kommt auch das Geld zugute, das der Awo-Kreisverband Güstrow erhielt. In einem Videocamp soll ein Film gedreht werden. Neue Shirts für die Jugendwehr stellte Nico Mertel vom Feuerwehrverein Langhagen in Aussicht und der Liessow-Diekhofer Sportverein ‚Aufbau“ will das Geld in neue Sportgeräte investieren.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen