zur Navigation springen

Sportspaß am See : Ein Trio steht für den Kindersport

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Tanzgruppe trat zum Neptunfest der KSG Lalendorf/Wattmannshagen erstmals auf

svz.de von
erstellt am 14.Jul.2015 | 06:50 Uhr

Neptun hat sein Wasser im Griff. Als am Sonntagnachmittag das Neptunfest am Tiefen Ziest in Lalendorf auf dem Programm stand, stoppte der Herrscher der Meere, Seen, Flüsse und Quellen, den Udo Hansen verkörperte, die Regentropfen, die kurz zuvor vom Himmel gefallen waren. Organisiert hatte das bunte Treiben die Kommunale Sportgemeinschaft (KSG) Lalendorf-Wattmannshagen und in Persona das Ehepaar Rita und Wolfgang Wessels und ihre Tochter Ina Karg. Seit etwa fünf Jahren lebt das Trio in der Gemeinde und hat sich seitdem einen Namen im Kindersport gemacht. Über 50 der jüngsten Sportler der KSG werden von den Wessels betreut, davon wirken 30 zusätzlich in der von Ina Karg geleiteten Tanzgruppe mit. Beim Neptunfest hatten die jungen Tänzer, die in der nächsten Session des Radener Carnevalclubs (RCC) mit dabei sein werden, ihren ersten Auftritt. „Wir waren ganz schön nervös, aber zum Glück hat alles gut geklappt“, fiel Ina Karg ein Stein vom Herzen.

„Dass die Wessels nach Lalendorf gekommen sind, ist ein Segen für die KSG“, sagte das ehemalige Vorstandsmitglied Heiko Genke. „Sie schaffen es, die Kinder vom Computer und Fernseher zu holen und Freude an Spiel und Sport zu vermitteln.“ Das Ehepaar ist auch Ansprechpartner, wenn Kinder die eingezäunte Sportanlage hinter der Schule kurzfristig nutzen wollen. Inzwischen ist Wolfgang Wessels, der 25 Jahre als Lehrer in Goldberg gearbeitet hat, auch als Jugendwart in den Vorstand des Sportvereins tätig.

Zurzeit läuft die Bewerbung für ein LAP-Projekt zum Thema „Fit durch die Jahreszeiten“. In jedem Vierteljahr soll dazu ein Höhepunkt für die Kinder und Jugendlichen geschaffen werden. Noch in der Anlaufphase befindet sich das Projekt „Midnight Jam.“ Da kommen Leute aus der Gemeinde alle sechs, sieben Wochen zusammen, um sich in Sportarten und an Sportgeräten auszuprobieren. „Drei Termine gab es bereits. Die Teilnehmerzahlen steigen“, versichert Wessels.

Am Sonntag erhielten die KSG-Kinder ihre Neptuntaufe. Dabei war auch die DRK-Wasserwacht Güstrow, die ein Rettungsboot mitbracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen