Güstrow : Ein Obdach für Schäfer und Schafe

von 15. Februar 2018, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Mit Schäferhut auf dem Kopf füttert Frank H. die beiden Tiere im Hinterhof des Sozialhauses.
Mit Schäferhut auf dem Kopf füttert Frank H. die beiden Tiere im Hinterhof des Sozialhauses.

Frank H. bereichert mit seinen Schafen das Leben im Sozialhaus Güstrow, doch bald will er wieder auf eigenen Beinen stehen.

Frank H. steht am Zaun eines Hinterhofes. Er ruft nach seinen Schafen Shawn und Susi. Die Tiere eilen herbei, um etwas Brot zu ergattern. Doch seine „Schwarzköpfe“, wie der 45-Jährige sie nennt, leben auf keiner normalen Koppel, sondern im Hof des Obdachlosenheims der Stadt an der Lagerstraße. Die Tiere sind in besten Händen. Frank H. ist gelernter Sch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite