zur Navigation springen

„TonLaage“ : „Ein Lächeln ist die beste Tonlage“

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

3. „TonLaage“-Jugendprojekt in Recknitzstadt: Knapp 60 Jugendliche und Musiker proben und spielen gemeinsam.

„So mag ich den Ton in Laage, ohne Frage, denn ein Lächeln ist die beste Tonlage!“ Hunderte Besucher stimmten zum Auftakt des Konzerts auf dem Laager Ziegenmarkt diesen Refrain mit an. Das Konzert der Musiker „Masaa“, Johannes Meißner und „Les Bummms Boys“ mit Jugendlichen aus der Region bildete den Abschluss des Jugendprojekts „TonLaage“ am Freitagabend. Bereits zum dritten Mal hatte Johannes Kretschmann, Jugendarbeiter der Kirchengemeinde Laage, zu dieser generations- und kulturübergreifenden Veranstaltung in die Recknitzstadt eingeladen.

„Wir bringen hier Jugendliche zusammen, um mit professionellen Musikern Musik zu machen. Dadurch entstehen begeisternde, gruppendynamische Prozesse. Deshalb machen wir es jedes Jahr wieder“, sagt Kretschmann. Knapp 60 Jugendliche und Musiker hatten sich Freitag im Jugendmedienhaus der Kirchengemeinde versammelt. Den ganzen Tag probten sie in Workshops, um abends gemeinsam beim Konzert auf der Bühne zu stehen. „Der Zeitdruck war groß, aber es hat Spaß gemacht“, sagte Stephan Engelstädter kurz vor Konzertbeginn. Zuvor hatte der Sänger der „Les Bummms Boys“ aus Rostock mit Jugendlichen in seinem Workshop einen Song für den Abend komponiert. „Wir haben bis zur letzten Sekunde gearbeitet.“ Heraus kamen vier Strophen darüber, dass „jeder willkommen ist, wie er auch sein mag“, so Engelstädter. Der Text war auf deutsch, der Refrain auf arabisch. Denn in dem Workshop war auch ein syrischer Flüchtling.

„Wir wollen Flüchtlinge, die in Laage und Umgebung leben, in das Projekt integrieren“, sagt Kretschmann. Ebenso waren am Freitag zehn Jugendliche aus Israel dabei, die gerade am Recknitz-Campus Laage zu Gast sind. Alles musste deshalb auch ins Englische und Hebräische übersetzt werden. Schon damit hatte Johannes Kretschmann das kulturübergreifende Ziel seines Projektes erreicht.

Das 4. „TonLaage“ hat Kretschmann schon im Blick. „Aber ohne ehrenamtliche Hilfe sowie Sponsoren und die Unterstützung der Stadt geht es nicht“, sagt er. Die Stadt gibt bisher 5000 Euro für das insgesamt 13 000 Euro teure Jugendprojekt mit Konzert. „Mal sehen wie der neue Bürgermeister dazu steht“, sagt Kretschmann. Am 24. September wird in Laage gewählt.  

zur Startseite

von
erstellt am 16.Jul.2017 | 20:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen