zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

17. August 2017 | 21:33 Uhr

Güstrow : Ein bewegtes Leben in 100 Jahren

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Gerda Geber feierte gestern ihren 100. Geburtstag in der Tagespflege des DRK-Kreisverbandes

Gerda Geber feierte gestern ihren 100. Geburtstag. Zahlreiche Verwandte und Bekannte aus Güstrow und ganz Deutschland ließen es sich nicht nehmen, diesen Anlass mit ihr in ihren jetzigen Zuhause, der Tagespflege des DRK-Kreisverbandes in der Langen Straße in Güstrow, zu begehen.

Als besonderes Geschenk bereiteten die Kinder der Jubilarin eine Dia-Show mit den wichtigsten Stationen aus ihrem Leben vor. So erfuhren die Gäste, dass Gerda Geber in Feldberg geboren wurde und fünf Jahre später mit ihrer Familie nach Bad Sülze zog. Hier lernte sie später auch ihre erste Liebe kennen. Die jüdische Herkunft ihres Mannes zwang das Paar in den 30er-Jahren dazu, Deutschland zu verlassen. Ihre Flucht führte die beiden über die Niederlande nach Brüssel, wo sie 1938 heirateten. Nur wenige Jahre später starb der Ehemann, mit dem sie Sohn Leon bekam, in den Kriegswirren.

Nach der belgischen Hauptstadt folgten noch weitere interessante Stationen für Gerda Geber. So führte sie ihr Lebensweg von Brüssel nach Polen bis zurück in die alte Heimatstadt Bad Sülze. 1969 zog sie schießlich mit ihrer Familie – Gerda Geber hatte ein zweites Mal geheiratet und eine Tochter geboren – nach Rostock. Die Hansestadt war bis 2009 ihr Lebensmittelpunkt, bis sie schließlich in die Tagespflege der DRK in Güstrow zog. „Wenn die Pflegekräfte nicht so menschlich und toll mit ihr umgehen würden, wäre meine Mutter sicher nicht so alt geworden“, sagt Tochter Lola Buchin.

Sie besucht ihre Mutter fast jeden Tag und sorgt dafür, dass sie sich genügend bewegt und fit bleibt. Mit Erfolg: Bei ihrer Geburtstagsfeier stieß die 100-Jährige fröhlich mit ihren Gästen an und hatte viel Spaß. Besonders freute sich Gerda Geber über das Geburtstagsständchen der Kinder des Schulkinderhauses.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jun.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen