zur Navigation springen

Ehrenamtmesse in Güstrow : Ehrenamtliche dringend gesucht

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Anmeldungen für Ehrenamtmesse am 18. März im Güstrower Kreishaus laufen.

von
erstellt am 03.Feb.2017 | 21:00 Uhr

Es werde immer schwieriger, Ehrenamtliche zu finden, sagt Hilmar Fischer. Der Ehrenamtskoordinator des Landkreises Rostock und Leiter der Vereinsarbeit beim DRK-Kreisverband Güstrow sieht die Ehrenamtmessen in MV deshalb als wichtige Plattform, um neue freiwillige und unentgeltliche Helfer zu gewinnen. Fischer steckt gerade mitten in der Organisation der Ehrenamtmesse am 18. März im Güstrower Kreishaus. Bisher liegen 23 Anmeldungen von Ausstellern vor. Nach drei Jahren findet die Ehrenamtmesse erstmals wieder in der Barlachstadt statt.

Immer abwechselnd richten Güstrow, Bad Doberan und Rostock diese Messen für das ehrenamtliche Engagement aus. Fischer koordiniert das Ehrenamt für den Bereich Güstrow. „Alle Vereine und Verbände kämpfen um Ehrenamtliche. Wir haben gerade die geburtenschwachen Jahrgänge. Diejenigen, die sich engagieren, sind oft mehrfach gebunden, sind schon aktiv in vielen Vereinen“, hat er festgestellt. Auch das DRK Güstrow brauche ständig neue Helfer. „Unsere Einsatzeinheiten sind rein freiwillig aufgestellt, wie bei den freiwilligen Feuerwehren“, sagt er.

Fischer ist von der Notwendigkeit des Ehrenamts überzeugt. „Ohne das Ehrenamt hätten wir zum Beispiel die Flüchtlingskatastrophe nicht stemmen können. Allein im Güstrower Raum haben mehr als 300 Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe geleistet“, so Fischer. Die Ehrenamtmesse am 18. März von 10 bis 15 Uhr in Güstrow will das gesamte ehrenamtliche Spektrum vorstellen. „Werbung für sich selbst und seine Aufgaben machen“, umschreibt es Fischer. Nicht nur Wohlfahrtsverbände wie DRK oder Lebenshilfe präsentieren sich, sondern alle Vereine und Verbände, die von ehrenamtlicher Arbeit leben. So z. B. auch der Bund der ehrenamtlichen Richter und Schöffen.

Bis zum 20. Februar ist noch Zeit, sich für die Veranstaltung anzumelden. „Es gibt ausreichend Platz. Zudem nutzen wir auch die Außenfläche vor dem Kreishaus“, sagt Fischer. 40 bis 50 Aussteller seien kein Problem. In Verhandlungen steht Fischer mit der Feuerwehr und dem THW Güstrow, die eine Technikschau vor dem Kreishaus präsentieren sollen. Auch das DRK stellt seine Fahrzeuge aus. „Technik zum Anfassen“, wirbt der Ehrenamtskoordinator. Auf der Messe werden zudem Ehrenamtsdiplome des Landes verliehen. Auch hierfür können noch Vorschläge eingereicht werden.

Kontakt: Hilmar Fischer, Telefon 03843 4668668, E-Mail h.fischer@drk-guestrow.de

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen