Seehotel Krakow am See : Ehepaar Wolgien kocht erstmals nach Brand wieder

Nach dem verheerenden Brand steht nur noch die Außenhülle des Charlottenthaler Schlosses. Bei dem Feuer wurde auch das Steakhaus „Brasil“ der Wolgiens zerstört.  Fotos: Jens Griesbach/privat
Foto:
1 von 2
Nach dem verheerenden Brand steht nur noch die Außenhülle des Charlottenthaler Schlosses. Bei dem Feuer wurde auch das Steakhaus „Brasil“ der Wolgiens zerstört. Fotos: Jens Griesbach/privat

Krakower Seehotel hilft Gastronomen-Ehepaar aus Charlottenthal, das alles verloren hat.

von
16. Juni 2016, 05:00 Uhr

In der Nacht zum 11. April haben Eneida und Günther Wolgien alles verloren. Das Schloss Charlottenthal, in dem sie lebten und arbeiteten, wurde ein Raub der Flammen (SVZ berichtete). Dabei wurde auch ihr brasilianisches Steakhaus „Brasil“ komplett zerstört. Die Brandursache ist weiterhin unklar. Seit dem Großfeuer herrscht eine große Welle der Hilfsbereitschaft in der Region. Jetzt dürfen die Gastronomen mit Leib und Seele erstmals nach dem dem verheerenden Brand wieder selbst kochen und ihre Gäste bedienen. Das Krakower Seehotel übernimmt in Zusammenarbeit mit dem Ehepaar die Speisekarte vom Steakhaus „Brasil“ Charlottenthal. Ein Teil der Einnahmen daraus fließt auf das Spendenkonto für die Wolgiens.

„Gastronomen helfen Gastronomen“, unterstreicht Sandy van Baal, Managerin vom Krakower Seehotel. Alle in der Region seien nach dem Großbrand betroffen gewesen. „In kleiner Runde haben wir deshalb zusammen gesessen und überlegt, wie wir helfen können – und zwar nicht nur mit Geld“, schildert sie. So sei man auf die Idee gekommen, beliebte Gerichte aus der Speisekarte des Steakhauses „Brasil“ auch im Seehotel anzubieten und den Wolgiens damit wieder eine Beschäftigung zu geben. „Wir haben es den Wolgiens vorgeschlagen und die Chemie hat gleich gestimmt. Sie zeigten sich von der Idee begeistert“, sagt Sandy van Baal. „Das ist jetzt ein kleiner Wiedereinstieg für sie. Die Leute dürfen nicht vergessen, dass es sie gibt.“

Premiere für das brasilianische Flair im Krakower Seehotel ist am Sonnabend, dem 9. Juli. Stammgäste des Seehotels sowie des Steakhauses werden an diesem Tag eingeladen. Anschließend laden beide Partner, zunächst den ganzen Sommer über, an jedem Montag ab 12 Uhr zum „Steak-Tag“ ein. Dabei werden beliebte brasilianische Steakspezialitäten sowie ausgewählte Gerichte der obligatorischen Speisekarte angeboten. Kulinarische Krönung: Günther Wolgien wird persönlich in der Küche brutzeln und Ehefrau Eneida in ihrer charmanten Art die Gäste mit bedienen. „Auch brasilianische Musik läuft“, ergänzt Sandy van Baal.

Ein Teil der Einnahmen aus den „Steak-Tagen“ im Seehotel in Krakow am See fließt dann regelmäßig auf ein Spendenkonto für das Ehepaar Wolgien. Anmeldungen zu den „Steak-Tagen“, die nicht nur kulinarische Höhepunkte bieten, sondern auch einem guten Zweck zu Gute kommen, sind ab sofort unter der Telefonnummer 03 84 57/51 999 7 möglich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen