zur Navigation springen

Chillen beim Grillen in Güstrow : Duft von Gegrilltem erfüllt Markt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

In gemütlicher Runde war am späteren Freitagnachmittag Zeit zu netten Gesprächen

Viel schöner kann man sich einen späten Nachmittag bis Abend beim Grillen kaum vorstellen. Entspannte Menschen plaudern an Tischen sitzend oder auch stehend auf dem Güstrower Markt. Schweriner Volkszeitung, Mecklenburger Landpute aus Severin, Schlossquell Güstrow und Lübzer Brauerei hatten gestern zum „Chillen beim Grillen“ eingeladen und viele, viele kamen und genossen entspannte Abendstunden beim Plaudern.

Brigitte Hegenbarth (68), Rosemarie (60) und Joachim (65) Rakow sowie Christine Lindenblatt (71) plauderten vergnügt miteinander. „Wir sind ganz entspannt und genießen den Abend“, sagt Brigitte Hegenbarth. „Und man trifft hier auch noch Bekannte“, fügt Rosemarie Rakow hinzu. Seit Jahrzehnten schon lese sie die SVZ, zum „Chillen beim Grillen“ sei sie das erste Mal. Sonst sei immer etwas dazwischen gekommen.

Freitags geht Birgit Taetow (49) oft mit Tochter Desiree (9) in die Bibliothek. Danach reihte sie sich in die zunächst recht lange Schlange am Grillstand ein. „Am Freitag ist das doch eine schöne Sache“, sagt Birgit Taetow und nahm die Wartezeit sehr gelassen. Ihr Mann Michael Taetow (50) nimmt die Zeitung gern mit zur Arbeit und liest dann in der Pause, erzählt er. An das neue Format hätten sie sich inzwischen gewöhnt. Erika (72) und Eberhard (71) Köllner gaben gestern zu, dass es einige Zeit gebraucht hätte, sich an das neue SVZ-Format zu gewöhnen. Inzwischen aber würde man wieder schnell finden, was man sucht. Anna Hanauska (68) und Anna Herrmann (72) schauen gern auf die regionale Kulturseite, interessieren sich für Veranstaltungen im Theater und für Ausstellungen. Sie loben das nun etwas kleinere Format der SVZ. „Das kann man gut in den Händen halten“, erklärt Anna Herrmann. Sie waren gestern auf den Markt gekommen, weil ihnen nach etwas Abwechslung war. „Man trifft hier auch Bekannte“, erklärt Anna Hanauska. Bis zum Freitagabendkrimi wollten sie wieder zu Hause sein. „Die Puten-Bratwurst ist wunderbar“, lobte die Güstrowerin.

SVZ-Volontärin Tara Gottmann stand bereit, um Grüße der Leser an ihre Lieben oder an die Arbeitskollegen aufzunehmen (Lesen Sie links auf dieser Seite).

Bereits zum 6. Mal gibt es die Grilltour – 13 Termine mit Steak, Wurst, Wasser, Limo, Bierchen und Gesprächen. Güstrow war nach Parchim, Pampow, Ludwigslust und Wittenberge die fünfte Station unserer großen Sommeraktion.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen