zur Navigation springen

Amt Güstrow-Land : Drei neue Ölbilder aus Güstrow- Zyklus im Amt Güstrow-Land

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

von
erstellt am 13.Jul.2017 | 12:00 Uhr

Bei der bereits dritten Ausstellung im Amt Güstrow-Land in diesem Jahr zeigt seit gestern der Künstler Andreas Tessenow eine Auswahl seiner Arbeiten. 17 neue Ölbilder, alle dieses Jahr entstanden, stellt der 63-Jährige aus Siemitz bis Mitte September in der Güstrower Haselstraße aus.

Darunter auch drei großformatige und farbenfrohe Bilder aus seinem Güstrow-Zyklus. Bisher hat er für diesen Zyklus 20 Ölgemälde gemalt. „Als ich 1978 nach Güstrow kam, war mir gleich klar, dass dies eine besondere Stadt ist“, sagt der ehemalige Kunstlehrer. „Die Stadt hat besondere Räume, eine besondere Farbe und besonderes Licht.“ Es geht Tessenow um die Stadt. Seine Güstrow-Bilder beschreibt er als melancholisch und romantisch zugleich. Dabei hat der Künstler einen sehr sachlichen Malstil mit klaren Formen und klarer Farbgebung. Neben seinen Stadtansichten sind auch zahlreiche Porträts in der aktuellen Ausstellung zu sehen. Die Arbeiten hatte Tessenow bereits zu „Kunst offen“ an Pfingsten in Siemitz ausgestellt.

Das Amt plant dieses Jahr noch eine weitere Ausstellung. Ab November soll der Güstrower Zahnarzt Dieter Brott seine Fotografien im Konferenzraum des Amtes zeigen. Die Ausstellung von Andreas Tessenow ist bis Mitte September montags bis freitags zu den Öffnungszeiten des Amtes Güstrow-Land in der Haselstraße oder nach telefonischer Absprache zu sehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen