zur Navigation springen

Seniorenfest : Drehorgeln brachten Schwung in den Saal

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Mehr als 110 Senioren beim gestrigen Herbstfest im Güstrower Bürgerhaus

Mehr als 110 Güstrower Senioren erlebten gestern einen fröhlichen Nachmittag im Bürgerhaus. Der Seniorenbeirat der Stadt lud zum 19. Mal zum Herbstfest ein und hatte sich diesmal musikalische Verstärkung für das Programm geholt. Das Mecklenburger Drehorgelorchester brachte mit Volksliedern Stimmung in den Saal.

Helmut Müller, Vorsitzender des Seniorenbeirates, atmete auf, als gestern dann doch alles glatt ging. Das Fest hatte ihm schon einige Kopfzerbrechen im Vorfeld gebracht. Zuerst war es mit der Werbung schwierig, der Termin hatte sich kurzfristig verschoben, und letztlich war der Musiker Hans-Joachim Bose erkrankt. „Aber es hat doch noch alles geklappt“, freute sich der Vorsitzende.

Die Gäste hatten ihre Freude. So waren 14 Frauen und Männer vom W&W-Pflegedienst angerückt. Einen besonderen Tag erlebte Sabine Paschke. Sie wurde gestern 90 Jahre alt und konnte mit vielen Gästen anstoßen. Das Drehorgelorchester war gut vorbereitet und hatte Textbücher für die Lieder dabei, die sie mit den Gästen sangen. Das gefiel auch Anna und Gerhard Bernitt sehr gut. So sangen sie kräftig mit. „Wir waren schon ein paar Mal hier. Heute ist es besonders gut besucht“, fanden sie.

Es ist nur eines der drei Feste, die der Seniorenbeirat Güstrow alljährlich organisiert. Seit einigen Jahren ist Helmut Müller an der Spitze des Beirates. Doch er möchte als Vorsitzender zurücktreten. „Ich arbeite auch weiterhin gern im Vorstand mit, aber nicht mehr an der Spitze“, sagte er gestern deutlich. Noch ist kein Nachfolger gefunden, obwohl die Stadt diese Arbeit als wichtig ansieht. „Wenn man an den demographischen Wandel denkt, über den immer geschrieben wird, ist diese Arbeit außerordentlich bedeutend. Wir müssen mithelfen, dass sich jemand findet“, sagte Stadtpräsident Torsten Renz. Nicht zuletzt, damit nächstes Jahr die 20. Ausgabe des Frühlings- und Herbstfestes gefeiert werden kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen