Drachenbootrennen : Drachen kämpfen auf Inselsee

Volle Konzentration, wenn es heißt: „Ready? – Attention!  – Go!“ Auf das Startsignal hin müssen alle Paddel möglichst gleichmäßig ins Wasser. Hier trainiert das Güstrower Team „Attacke Pinguin“ auf dem Inselsee die Abläufe im Boot.  Fotos: Christoph Trost
1 von 2
Volle Konzentration, wenn es heißt: „Ready? – Attention! – Go!“ Auf das Startsignal hin müssen alle Paddel möglichst gleichmäßig ins Wasser. Hier trainiert das Güstrower Team „Attacke Pinguin“ auf dem Inselsee die Abläufe im Boot. Fotos: Christoph Trost

Am 26. Juli zum 9. Mal Drachenbootrennen des SV Einheit auf dem Güstrower Inselsee / 16 Teams bereits gemeldet

von
16. Juli 2014, 06:00 Uhr

Jetzt geht es wieder zur Sache: Am Sonnabend, dem 26. Juli, kommt es zu spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen der langen Drachenboote auf dem Güstrower Inselsee. Bereits zum neunten Mal findet hier die Drachenboot-Regatta statt. Die 250 Meter lange Wettkampfstrecke führt entlang der Bootshäuser ab Höhe Stadtsteg bis zum Gelände des SV Einheit Güstrow. Ab 12 Uhr wird hier viel Trubel herrschen, denn viele der Teams aus der Stadt und der Region kommen kreativ verkleidet und bauen ihre Camps auf.

Start des ersten Rennens ist um 13 Uhr. Bisher stehen 16 Mannschaften auf der Meldeliste, 22 Startplätze stehen zur Verfügung. „Es ist also noch möglich, sich mit einem Team anzumelden“, informiert Nicolas Berens vom SV Einheit Güstrow, der das Rennen ausrichtet. Die Besatzung eines Bootes besteht aus 14 Paddlern, von denen mindestens vier weiblich sein müssen.

Das Güstrower Drachenboot-Team „Attacke Pinguin“ galt viele Jahre als Favorit der Inselsee-Rennens, gewann den Cup dreimal. Doch mit den Jahren wurde die Konkurrenz stärker. Vergangenes Jahr erreichte die Besatzung nur noch den zweiten Platz. Auch in diesem Jahr wird es wieder spannend. Waren es früher nur die „Pinguine“, die lange und regelmäßig trainierten, sind es nun immer mehr Teams, die sich Woche für Woche auf dem Güstrower Inselsee vorbereiten. So zum Beispiel die Sieger vom vergangenen Jahr: das Drachenboot-Team der „BlackPearl“. Auch die „Schicken SchnickSchnack-Schwestern“ sind dieses Jahr ein heißer Anwärter auf den Titel.

Neben Pokalen für die ersten drei Plätze wird es auch Sachpreise geben. Der Stuk Güstrow kümmert sich um die Verpflegung samt einer Abendveranstaltung für die Sportler. Nach der Siegerehrung wird auf der Festwiese neben dem Einheit-Gelände gefeiert.

„Attacke Pinguin“ trainiert immer mittwochs um 18 Uhr am Gelände des Kanu-Sport-Vereins Güstrow. Wer Lust hat, kann sich hier am Paddel ausprobieren. Auch die meisten anderen Teams sind in der Woche auf dem Wasser zu finden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen