Rückabwicklung in Güstrow : Domplatz 18: Kommando zurück

<fettakgl>Der Kauf des</fettakgl> Grundstückes Domplatz 18 wird rückabgewickelt.<foto>hans-jürgen kowalzik</foto>
Der Kauf des Grundstückes Domplatz 18 wird rückabgewickelt.hans-jürgen kowalzik

Der Kauf des Grundstückes Domplatz 18 in Güstrow - der Brandbau vom August 2004 - wird rückabgewickelt. Das bestätigen beide Parteien. Nähere Angaben werden von beiden Seiten nicht gemacht.

svz.de von
11. März 2013, 06:51 Uhr

Güstrow | Kommando zurück: Der Kauf des Grundstückes Domplatz 18 in Güstrow - der Brandbau vom August 2004 - wird rückabgewickelt. Das bestätigen beide Parteien: Bürgermeister Arne Schuldt für die Stadt und Investor Jochen Hornung. Nähere Angaben werden von beiden Seiten nicht gemacht.

Die Rückabwicklung verwundert allerdings kaum einen. Denn schon im Mai 2012 stand das Vorhaben mit dem Investoren Hornung vor dem Aus. Damals hatte die Stadt den Rückzug vom Vertrag angetreten. In einer Sondersitzung der Stadtvertretung standen zwei Vorschläge des Bürgermeisters zur Wahl: erstens ein Neustart des Vorhabens oder zweitens ein neuerlicher Versuch mit Jochen Hornung mit einem veränderten Projekt und neuen Zeitvorgaben. In der Sondersitzung entschied sich die Stadtvertretung mehrheitlich, Hornung eine weitere Chance zu geben. Der Krakower Unternehmer erhielt die Möglichkeit, bis zum 31. Dezember 2013 das Konzept vom Güstrower Architekten Alexander Zorbas umzusetzen. Zorbas hatte in einem Ideen wettbewerb zu dem Haus Platz 2 belegt. Für den Siegerbeitrag fand sich kein Interessent. Spannend bleibt es trotzdem, wie die Rückabwicklung ablaufen wird, denn es könnte um Geld gehen. In dem Beschluss der Stadtvertreter im Mai 2012 hieß es nach SVZ-Informationen: Werde der Beschluss nicht so umgesetzt, sollte das Geschäft bei Androhung einer Vertragsstrafe rückabgewickelt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen