zur Navigation springen

Gewerbeverein Güstrow : Dieser Verein gehört zu Güstrow

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Gewerbeverein Güstrow feierte zehnjähriges Bestehen / 98 Mitglieder und jährlich vier Großveranstaltungen

Der Gewerbeverein Güstrow wurde zehn Jahre. Eine Geburtstagstorte gab es zur Feier am Dienstagabend in Wollhalle zwar nicht, dafür ein leckeres Büfett, unterhaltsame Musik der Gruppe „Play it again“, zahlreiche Gespräche an den Stehtischen und viele Glückwünsche zum Zehnjährigen.

„Am 27. Oktober 2004 haben wir uns um 18.30 Uhr im Hotel ‚Stadt Güstrow’ gegründet“, erinnerte Axel Wulff, seit zehn Jahren Vorsitzender. Seitdem habe sich der jetzt 98 Mitglieder zählende Verein nicht nur auf wirtschaftlichem Gebiet einen Namen gemacht, sondern habe sich auch aktiv in das gesellschaftliche Leben der Barlachstadt eingebracht. „Unsere Aktivitäten sind über das Jahr verteilt: Im Frühjahr organisieren wir die Güstrow-Schau, auf der sich regelmäßig um die 100 Firmen präsentieren. Danach geht es weiter mit dem Brunnenfest als jüngstes Kind des Vereins. Es schließen sich das Inselseefest und die Einkaufsnacht an. Das Jahr beschlossen wird mit der Organisation des Weihnachtsmarktes“, zählte Wulff auf. Dazu habe der Verein Arbeitsgruppen gebildet, die die einzelnen Höhepunkte gezielt vorbereiten. „Außerdem organisieren wir Stammtische und Workshops zur Anbahnung geschäftlicher Kontakte und zur Weiterbildung“, komplettierte Wulff das Bild eines engagierten Vereins.

Zu den ersten Geburtstagsgratulanten zählte am Dienstagabend Stadtpräsident Torsten Renz. Er könne sich noch sehr gut an die Anfänge erinnern, als um 2000 in der Stadt über Poller und einen ansprechenden Weihnachtsmarkt diskutiert wurde. „Damals riefen alle nach der Stadtverwaltung, aber der Gewerbeverein hat sich der Probleme bald angenommen“, sagte er. Für die Barlachstadt konnte das Andreas Brunotte, der die Grüße des Bürgermeisters überbrachte, nur bestätigen. Der Stadtrat erinnerte an die Verdienste des ehemaligen Stadtpräsidenten Günter Wolf um die Gründung des Vereins. Hilfestellung hatte damals auch der Gewerbeverein aus der Partnerstadt Kronshagen gegeben. Dessen Vorsitzender Hauke Petersen würdigte die Entwicklung des Güstrower Vereins, stellte aber auch viele Parallelen zu den Kronshagenern fest. In einem aber seien die Schleswig-Holsteiner weiter. „Wir haben 136 Mitglieder“, erklärte er schmunzelnd. Ein Plädoyer für die Mitgliedschaft hielt Susann Fischer, die den Verein seit Anbeginn steuerlich berät. „Mitglied im Verein zu sein, heißt einer starken Gemeinschaft anzugehören, die viel in und für die Stadt bewegen kann“, sagte sie.

Zu den Gratulanten gehörte auch Landrat Sebastian Constien. Er hob hervor, dass der Gewerbeverein in den zehn Jahren eine feste Institution in Güstrow geworden sei. „Die Unternehmer schaffen Arbeitsplätze, sponsern Vereine und Verbände und unterstützen das Ehrenamt“, würdigte er.

Juliane Klimt von den Stadtwerken nutzte den Empfang, um noch Absprachen zum Weihnachtsmarkt zu treffen. „Mit der Arbeitsgruppe bereite ich jetzt den vierten Weihnachtsmarkt vor. Partner werden wieder die Stadtwerke sein, die Güstrow, wie die Jahre zuvor auch, zum Leuchten bringen“, versicherte sie.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen