svz+ Logo
Die Probleme ihrer Berufsgruppe würden in der Corona-Krise weitgehend keine Beachtung finden, sagen Physiotherapeutin Mareen Johrde ( l.) und Ergotherapeutin Annika Schneider aus Güstrow.
Die Probleme ihrer Berufsgruppe würden in der Corona-Krise weitgehend keine Beachtung finden, sagen Physiotherapeutin Mareen Johrde ( l.) und Ergotherapeutin Annika Schneider aus Güstrow.

Güstrow : Die vergessene Berufsgruppe

Physio- und Ergotherapeuten in Güstrow schlagen Alarm: wegen Corona-Krise kaum noch Patienten, wirtschaftlicher Ruin droht.

Ob Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden oder Podologen – bei ihnen allen wächst in diesen Tagen die Verzweiflung. Ein wesentlicher Grund: Immer mehr Patienten sagen aus Angst vor der Corona-Welle ihre Behandlungstermine ab. Viele würden zudem glauben, dass die Praxen aufgrund der verhängten Kontaktverbote geschlossen seien, sagt Annika Schnei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite