zur Navigation springen

Linedance : Die tanzenden Cowgirls und Cowboys von Hoppenrade

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Vierte Stimmungsvolle Kinder-Line-Dance-Party - Tanz aus den USA vor allem bei Kindern beliebt.

Aus dem Saal des Gemeindezentrums in Hoppenrade klingt Western- und Countrymusik, nach der an die 50 Schüler in Linie, im Kreis oder als Paare tanzen. Zum vierten Mal bereits hatte Regina Pahl zur Kinder-Line-Dance-Party eingeladen. Eltern, Großeltern, Geschwister oder Freunde der Tänzer genossen bei Kaffee und Kuchen die Darbietungen der Kinder. Und sie erlebten während kleinerer Workshops live, wie die Schrittfolgen für einen Tanz eingeübt werden.

„Unsere erste Party für Kinder haben wir 2014 im Rahmen eines Projektes veranstaltet. Sie kam so gut an, dass wir das nun jedes Jahr machen wollen“, erklärt Regina Pahl, die gemeinsam mit ihrer Tochter Manuela die Linedancer im Sportverein Hoppenrade betreut.

Von Anfang an dabei waren die Tänzer der Schule am Inselsee. Kerstin Hill, die den Kurs im Rahmen des vollen Halbtagsschule-Angebotes mit Christiane Trützschler leitet, lobt die Stimmung, die jedes Mal auf der Tanzparty herrscht. „Und die Kinder sind stolz, ihren Angehörigen zu zeigen, was sie schon alles gelernt haben“, sagt sie. Etwa 40 Kinder von der zweiten bis zur sechsten Klasse nutzen das Freizeitangebot der Schule. Das Awo-Familienfest, Stadt- und Brunnenfest sowie der Tag der offenen Tür an der Inselseeschule sind feste Termine, an denen die jungen Tänzer regelmäßig auftreten.

Seit acht Jahren betreut Annegret Werth am Hort der Grundschule Mühl Rosin ihre jungen Linedancer. Zurzeit besuchen 18 Kinder den Kurs, aber nach den Oktoberferien kommen interessierte Erstklässler dazu. Auch sie lobt die tolle Atmosphäre auf der Kinder-Line-Dance-Party. „Anfangs hatten unsere Tänzer wegen der vielen Leute einige Berührungsängste, aber mittlerweile hat sich der Spaß überall durchgesetzt“, freut sie sich.

In Hoppenrade ist in Sachen Line Dance an jedem Montag „Großkampftag“. Ab 16.30 Uhr üben die Kinder, ab 17.30 Uhr die Anfänger und ab 19 Uhr die Fortgeschrittenen. „Interessenten sind willkommen“, versichert Regina Pahl, die die Hoppenrader Linedancer schon seit zwölf Jahren betreut.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen